Zum Inhalt springen

Header

Video
Schiedsrichter zeigt Stocker die rote Karte
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen
Inhalt

«Habe ihn nur leicht berührt» Stocker nach roter Karte stinksauer

0:2 verloren, die rote Karte gesehen – FCB-Captain Valentin Stocker ist nach dem Spiel gegen Servette restlos bedient.

Es war nicht der Abend des Valentin Stocker. Der Captain der Basler blieb im Spiel gegen Servette blass. Ins Zentrum der Aufmerksamkeit rückte er erst nach dem Schlusspfiff. Weil er mit der Leistung des Schiedsrichters unzufrieden war, berührte er ihn kurz, um ihm dann zynisch eine «Daumen hoch»-Geste zu zeigen (siehe Video oben).

Valentin hat den Schiedsrichter nicht geschubst.
Autor: Taulant Xhaka

Zuviel für Karim Abed, der dem Basler sofort die rote Karte zeigte. «Ich habe ihn nur an der Schulter berührt und gesagt: ‹Bravo, tolle Leistung!›», erklärte sich Stocker später. Er könne ohnehin nicht verstehen, weshalb ein französischer Schiedsrichter in der Schweiz Spiele leite.

Unterstützung erhielt der Luzerner von seinem Team. «Valentin hat den Schiedsrichter nicht geschubst», sagte Taulant Xhaka. Goalie Jonas Omlin sprach zwar von einer «dummen» Aktion, nahm Stocker aber auch in Schutz. Im Interview mit Teleclub sprach er davon, dass man in der Pause schon thematisiert habe, dass der Unparteiische arrogant sei.

Video
Koller: «Ein bisschen unverständlich»
Aus Sport-Clip vom 23.11.2019.
abspielen

Stocker fehlt gegen YB

Auch Marcel Koller war mit der Leistung von Abed nicht zufrieden. Dem Basel-Coach fehlte die klare Linie. Insbesondere Stocker sei hart angegangen worden und habe sich an der Wade verletzt. Wie schwerwiegend die Blessur ist, ist noch nicht bekannt. Was aber feststeht: Der 30-Jährige wird dem FCB am kommenden Sonntag im Spitzenspiel gegen YB gesperrt fehlen.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 23.11.19, 20 Uhr

43 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Flükiger  (Ädu)
    Bravo Schiedsrichter! Die einzig richtige Reaktion. Der Stocker ist so was von erbärmlich! Er kann nun nicht mal die Klappe halten. Passend dazu auch die Reaktion von Koller. Das beste an der Sache: er fehlt wie der Andere gegen YB! Wette, dass dies auch die einzige Spielsperre ist, die Beide kassieren! Neben diesen beiden "Stars" ist die SFL ebenfalls ein trauriger Laden - sie werden kaum den Mumm haben an diesen Beiden das längst überfällige Exempel zu vollziehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Damian Ehrler  (Damian.Ehrler)
    Halt blöd wenn man den Schiedsrichter einmal nicht auf seiner Seite hat... Armer FCB wenn er unter fairen Bedingungen spielen muss :-(
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Der FCB genügt momentan seinen eigenen Ansprüchen nicht.
    Es liegt nicht am Trainer,nicht am jetzigen und schon gar
    nicht an den Vorherigen.Deren Qualität beweisen diese selbst.
    Die Strategie der Geldmaschine FCB hat nicht funktioniert und wird
    es auch in Zukunft nicht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen