Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Im TV-Spiel beim FC Lugano Lausanne: Freude oder Frust über einen Rekord?

Lausanne ziert das Schlusslicht der Liga. Am Samstag im Tessin lehnen sich die Romands dagegen auf, ihre Sieglosserie aus dem Jahr 2013 einzustellen.

Mattia Bottani und Stjepan Kukuruzovic kämpfen um den Ball.
Legende: Hoch das Bein Mattia Bottani (links) vom FC Lugano und Lausanne-Captain Stjepan Kukuruzovic begegnen sich am Samstag im Cornaredo. Keystone

Lausanne, zuletzt als Aufsteiger an Position 6 im gesicherten Mittelfeld klassiert, fand in dieser Saison den Tritt noch überhaupt nicht. Die mit einem Alters-Durchschnitt von 23,44 Jahren jüngste Mannschaft der Liga liegt mit erst 4 Punkten aus 8 Partien am Tabellenende. Es scheint, als könne Neo-Coach Ilija Borenovic aktuell einfach nicht mehr aus den Waadtländern mit ihren limitierten Möglichkeiten herauskitzeln.

Video
Archiv: Für Lausanne wirfts im Leman-Derby immerhin 1 Punkt ab
Aus Super League – Goool vom 25.09.2021.
abspielen

8 sieglose Matches zum Meisterschafts-Einstand haben die Lausanner bereits hinter sich. Am Samstag folgt das heikle Gastspiel beim Fünftklassierten FC Lugano.

Damit geht statistisch gesehen eine fast schon absurde Ausgangslage einher. Denn die Romands könnten im Cornaredo zu einem negativen wie positiven Klub-Rekord kommen:

  • Reiht Lausanne das 9. Spiel ohne Vollerfolg aneinander, stellt es die unrühmliche Bestmarke aus der Abstiegs-Saison 2013/14 ein. Auch damals blieb man zum Super-League-Auftakt 9 Mal in Serie sieglos. Saisonübergreifend steht das Team bereits bei 10 Partien ohne «Dreier». Nur einmal war die Durststrecke länger, als von Oktober 2016 bis März 2017 bei 14 Anläufen nicht ein einziger Sieg resultierte.

TV-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie im Rahmen der 9. Super-League-Runde die Partie Lugano vs. Lausanne am Samstag ab 20:10 Uhr live auf SRF zwei oder in unserer Sport App mit Stream und Ticker. Um 22:35 Uhr folgt die Sendung «Super League–Goool» mit Spielzusammenfassungen, Analysen und Interviews. Moderator Paddy Kälin wird im Studio Expertin Nora Häuptle begrüssen.

  • Trotz anhaltender Schwächeperiode hat Lausanne in der Meisterschaft 2021/22 in jeder Begegnung mindestens ein Goal erzielt. Würden die Westschweizer auch im Tessin einen Torerfolg verbuchen, würden sie einen positiven Klubrekord einstellen. Einzig im Herbst 2017 netzten sie auch 10 Mal am Stück ein.

Achtung: Es gibt auch zwei Killerargumente ...

Zur Statistik der verlässlichen Torquote passt so gar nicht, dass in der vergangenen Spielzeit in den 4 Duellen Lugano vs. Lausanne mickrige 4 Treffer fielen. Mit 7 Punkten schnitten die Südschweizer im Direktvergleich besser ab.

Überhaupt sprechen nebst der Formkurve zwei weitere Punkte für das Heimteam:

  • Trainer Mattia Croci-Torti. Seit der umtriebige 39-Jährige an der Seitenlinie in der Hauptverantwortung steht, ist Lugano ungeschlagen (1 Sieg/2 Remis).
Video
Archiv: Lugano feierte zuletzt ein Erfolgserlebnis in Luzern
Aus Super League – Goool vom 26.09.2021.
abspielen
  • Die Dominanz vor eigener Kulisse gegen Lausanne. Von den letzten 6 Super-League-Heimspielen gegen die Waadtländer ging nur 1 verloren (1:2 im Dezember 2017). Zudem blieben die Tessiner im Heimstadion zuletzt 3 Mal in Serie ohne Gegentreffer gegen Lausanne.

Der letzte Fakt wiederum ist ein Killerargument für gleich beide Klub-Rekorde, die für Borenovics Team auf dem Spiel stehen – egal ob positiv oder negativ.

SRF zwei, «Super League–Goool», 26.09.2021 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Stuebi  (Usstue)
    Sorry aber schon wieder ein Livespiel das nichts mit der Deutschschweiz zu tun hat. Kann mir das mal jemand erklären??
    Für das haben wir doch ein Welsches- oder Tessinerfernseh!!
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Kurt Stuebi. Guten Tag. Die Übertragungsrechte für die Fussball-Super-League wurden von Blue (Cinetrade/Swisscom) erworben, die SRG konnte sich in einem Subvertrag eine Anzahl Livespiele sichern. In diesem Subvertrag ist geregelt, dass SRF nur ein Spiel pro Runde live zeigen darf und dieses findet jeweils in der Regel am Samstag um 20:30 Uhr statt.Die Auswahl dieses Spiels erfolgt nach einem recht komplizierten Prozedere, die Partien müssen u.a. immer ein Vierteljahr vorher festgelegt werden und mit den übrigen Unternehmenseinheiten der SRG, also dem Tessiner und Westschweizer Fernsehen abgesprochen werden. Zudem muss von jedem Super-League-Klub mindestens einmal ein Heimspiel gezeigt werden, um nur die wichtigsten Bestimmungen zu nennen. Von den restlichen Partien zeigt SRF Zusammenfassungen in seinen Sportsendungen und auf www.srf.ch/sport. Freundliche Grüsse. SRF Sport
    2. Antwort von Martin Blindenbacher  (Martin Blindenbacher)
      Mein Kommentar dazu wird von SRF zensiert. Bin aber einig mit dir