Leidenschaftliche Thuner bezwingen Luzern

Der FC Thun ist für seinen schwungvollen Heimauftritt gegen Luzern mit einem 3:1-Sieg belohnt worden. Ein Luzerner überzeugte aber dennoch.

Rund eine Viertelstunde vor Schluss gab es bei den Thunern kein Halten mehr. Erst traf der eingewechselte Simone Rapp zum 2:1, nur wenig später machte Christian Fassnacht mit dem 3:1 alles klar.

Der FC Thun belohnte sich damit spät für einen leidenschaftlichen Auftritt. Die Berner Oberländer waren dem FC Luzern in allen Belangen überlegen und überzeugten vor allem kämpferisch und läuferisch.

Tolle Reflexe: Omlins überragende Doppel-Parade

0:34 min, vom 6.5.2017

Thuner Reaktion nach der Pause

Dabei waren es die Gäste, die bereits in der 12. Minute durch einen Treffer von Marco Schneuwly in Führung gegangen waren.

Mickaël Facchinetti brachte sein Team mit dem Ausgleich kurz nach der Pause zurück ins Spiel.

Omlin hält den FCL im Spiel

Die Luzerner hatten es ihrem Keeper Jonas Omlin zu verdanken, dass die Partie nicht schon früher auf Seiten des Heimteams kippte. In der 31. Minute zeigte der 23-Jährige zwei ausgezeichnete Reflexe und machte auch sonst eine gute Figur.

Mit diesem Sieg hat sich Thun wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigt.