Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Live-Spiel FC Zürich - Sion Duell der ungleichen Tabellennachbarn

Mit dem FCZ und Sion treffen am Sonntagnachmittag zwei Teams aufeinander, deren Formkurven zuletzt konträr verliefen.

FCZ-Keeper Yanick Brecher.
Legende: War zuletzt in Thun der Matchwinner FCZ-Keeper Yanick Brecher. Freshfocus

In der Tabelle sind der FC Zürich und Sion auf den Rängen 4 respektive 5 nur durch einen Punkte getrennt. Wenn man allerdings die Formkurven anschaut, verliefen diese in den letzten Partien in entgegengesetzte Richtungen:

  • Der FCZ hat zuletzt erstmals 2 Partien in Serie gewonnen und ist in der Meisterschaft seit dem 20. Oktober ungeschlagen.
  • Die Walliser zehren vom starken Saisonstart, als sie bis am 21. September 5 Siege aneinanderreihten. Seither gab es 5 Niederlagen und 1 Remis.

Die Folge dieser Negativserie im Wallis ist bekannt, Trainer Stéphane Henchoz legte sein Amt am Wochenende nach dem diskussionslosen 0:3 in St. Gallen nieder. Gegen den FCZ wird der ehemalige Assistent Christian Zermatten die Geschicke bei Sion leiten.

Brecher bester Zürcher

Doch auch beim FCZ gibt es nach wie vor Diskussionsbedarf. Mit 24 Gegentoren liess man am zweitmeisten Treffer nach Schlusslicht Thun zu (27). Den Cup-Achtelfinal gegen die Young Boys eingerechnet, verloren die Stadtzürcher schon 5 Mal in dieser Saison mit 0:4.

Am Samstag musste sich das Team von Trainer Ludovic Magnin nach dem 1:0-Sieg in Thun bei Keeper Yanick Brecher bedanken, der den Sieg der Zürcher mit starken Paraden festhielt.

Wir haben gezeigt, dass wir doch eine grosse Mannschaft sind.
Autor: Yanick Brecher

Im SRF-Interview meinte dieser anschliessend: «Wir haben gezeigt, dass wir doch eine grosse Mannschaft sind.» Für ihn und den FCZ gehe es jetzt darum, weiter ungeschlagen zu bleiben. «Wir haben eine kleine Serie gestartet. Jetzt gilt es, diese möglichst lange weiterzuziehen.»

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 2.11.2019, 22:40 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.