Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Niederlagen von FCSG und YB Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

Für St. Gallen und die Young Boys hat es unter der Woche unerwartete Niederlagen abgesetzt. Das freut vor allem einen.

Die St. Galler nach der 0:4-Klatsche gegen den FCZ.
Legende: Konnten nicht vom YB-Ausrutscher profitieren Die St. Galler nach der 0:4-Klatsche gegen den FCZ. Keystone

Nach der Wiederaufnahme der Super-League-Saison vergangenes Wochenende sah der FC Basel noch wie der grosse Verlierer aus: Während St. Gallen und YB beim Re-Start Siege einfuhren, mussten die Basler gegen Luzern als Verlierer vom Platz. Die Folge: Satte 8 Punkte Rückstand auf das Leader-Duo.

Was vor ein paar Tagen noch ausgesehen hat wie eine sichere Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft, relativierte sich am Donnerstagabend. Die bis anhin so souverän aufspielenden St. Galler gingen zuhause gegen den FCZ gleich mit 0:4 unter.

Video
FCZ schenkt St. Gallen 4 Tore ein
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

Ein Steilpass ins Nichts

Statt mit einem Punktevorsprung erstmals alleiniger Leader zu sein, muss sich St. Gallen die Tabellenspitze nach wie vor mit YB teilen. Der Meister hatte sich am Dienstag gegen Thun einen 0:1-Ausrutscher geleistet – und den Espen damit einen Steilpass geliefert. Diesen verpasste das Zeidler-Team fast schon auf erschreckende Art und Weise. Und hat durch das 0:4 auch in Sachen Torverhältnis deutlich an Boden eingebüsst.

Letztlich führte die 25. Runde der Super League zur Erkenntnis, dass ...

  • ... der Weg zu einem möglichen Meistertitel für den FC St. Gallen noch ein weiter ist. Der Hype um die junge, oft unerschrocken und frech aufspielende Mannschaft von Peter Zeidler täuschte in jüngerer Vergangenheit vielleicht etwas darüber hinweg, dass den Espen genau in Momenten wie am Donnerstagabend die nötige Erfahrung fehlt.
  • ... der Meisterzug für den FC Basel noch nicht definitiv abgefahren scheint. Statt 8 Punkten beträgt der Rückstand auf das Leader-Duo noch deren 5. Bei 11 ausstehenden Runden besteht so durchaus die Möglichkeit, dass das Meisterrennen wieder zum Dreikampf wird.

Keine Panik im Osten

Ob Dreikampf oder nicht – noch führt St. Gallen die Tabelle punktgleich mit YB an. Die Höhe der Niederlage «stört uns schon», hatte Zeidler nach der Partie am Donnerstag gesagt. Die zweite Halbzeit bereite ihm zwar Kopfzerbrechen. «Aber wir werden wieder aufstehen.»

Video
Zeidler: «Lassen Sie uns über das heutige Spiel reden»
Aus Sport-Clip vom 25.06.2020.
abspielen

Radio SRF 3, Abendbulletin, 25.6.20, 22:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.