Zum Inhalt springen

Header

Video
3. Niederlage aus den letzten 4 Spielen: FCZ unterliegt YB
Aus Super League - Goool vom 14.04.2019.
abspielen
Inhalt

Schicksalsspiel am Karfreitag Das grosse Zittern des FCZ gegen Lugano

Der FC Zürich steckt im Tief. Und vor dem nächsten Gegner Lugano zittern dem Magnin-Team zusätzlich die Knie.

Möglicherweise hat FCZ-Trainer Ludovic Magnin den Ernst der Lage noch nicht richtig erkannt. Denn vor dem siebtletzten Meisterschaftsspiel und dem Absturz auf Tabellenrang 7 bekräftigt der 39-Jährige unbeirrt: «Ich schaue nach hinten und nach vorne.»

Dabei lauert für die seit 4 Partien sieglosen Zürcher definitiv Gefahr. Der Vorsprung auf Xamax und somit den Barrage-Platz ist auf 5 Punkte geschmolzen. Zugegeben: Den Cup-Halbfinalisten trennen im gedrängten Super-League-Mittelfeld auch nur 3 Zähler vom Europacup.

Die bevorstehende Aufgabe am Karfreitag in Lugano hat aus verschiedenen Gründen ihre Tücken.

  • Unbequemer Gegner: Die Bilanz gegen Lugano in der Super-League-Saison 2018/19 ist trist. Ein Punkt resultierte aus 3 Vergleichen. Der letzte Sieg datiert vom 10. März 2018. Auch die Ausbeute aus der Rückrunde spricht nicht für die Mannschaft aus der Limmatstadt: Mit 9 Zählern aus 11 Matches lässt sie in dieser Wertung nur GC hinter sich – Lugano verlor 3 Mal weniger (2 Partien) und buchte in dieser Zeitspanne 15 Punkte.
Video
Nullnummer: Das höchste der Gefühle gegen Lugano 2018/19
Aus Super League - Goool vom 16.12.2018.
abspielen
  • Torarmut gegen die Tessiner: Kein einziges Goal brachte der FCZ in der laufenden Meisterschaft gegen die Südschweizer zustande (0:1, 0:0, 0:1). Letztmals traf Marco Schönbächler am 19. Mai 2018 gegen diesen Gegner – seither herrschte 280 Minuten lang Flaute.

Video
Durststrecke: Schönbächler als letzter Torschütze gegen Lugano
Aus sportaktuell vom 19.05.2018.
abspielen
  • Knackpunkt in der Abstiegssaison: 4 Runden vor der Relegation aus der Super League zum Ende der Saison 2015/16 ging der FCZ im Kellerduell vor Heimpublikum mit 0:4 gegen Lugano unter. Durch diesen Fehltritt fassten die Zürcher die Rote Laterne, die sie nicht mehr loswurden.

Video
Blamage: Das 0:4 im 2016 bringt den FCZ in die Challenge League
Aus Sport-Clip vom 11.05.2016.
abspielen

Hinweis auf den Liveticker

In unserem Liveticker zum Spiel Lugano - FC Zürich sind Sie am Karfreitag ab 20:00 Uhr am Ball. Die Spiel-Zusammenfassung gibts im Anschluss auf srf.ch/sport oder in unserer Sport App sowie im «sportaktuell» ab ca. 22:50 Uhr auf SRF zwei.

Die Reaktion gegen Xamax als Strohhalm

Zurück zur Gegenwart: Magnin spricht von einem Finalspiel, «in dem wir punkten müssen». Einen wichtigen Charaktertest hat seine Elf in jüngster Vergangenheit schon bestanden. Im Letzigrund gewann sie Mitte März mit 2:1 gegen Xamax – und verschaffte sich etwas Luft. Es ist dies der bislang letzte «Dreier».

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.04.2019 15:40 Uhr

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    @Läck Gebauer
    .... ändli sind mir zum ertschtämal fascht glicher Meinig...! Danke für den tollen „Schoggiosterhasen“...!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Rolf Epprecht  (Rolf Epprecht)
    @Brauchli
    ... ich war ja auch etwas provokativ, doch der letzte Feedback vor Ihnen war nicht gerade STUBENREIN (fast Respektlos)...!
    Sorry Brauchli: Bitte etwas realistischer und freundlicher....! Dass der Fussballplatz Zürich in einer tiefen Krise steckt wissen viele FCZ und GC-Anhänger..., vielleicht kommen ja wieder einmal bessere Zeiten. Drücken wir doch blau/weiss beide Daumen! Kritisch darf man aber auch in Zukunft trotzdem sein...! Danke @Brauchli...!,,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Karl Sauter  (Karl Sauter)
    An Karfreitag sollten keine Sportanlässe stattfinden dürfen - wenigstens an diesem Tag etwas Ruhe und Bescheidenheit aufkommen lassen! Oder sind wir dazu nicht mehr fähig?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Christoph Wyss  (Whitee)
      Frage! Warum sollten wir? Ich brauche keinen Feiertag um mich zu besinnen. Das kann ich auch an ganz normalen Tagen. Mal abgesehen davon ist dies ein religiöser Feiertag. Und ich behaupt mal dass die meisten Menschen damit absolut nichts anfangen können.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen