Schlusslicht Thun: Die Wende ausgerechnet im Derby?

Während YB einen Saisonauftakt nach Mass feierte, musste der Thuner Kantonsrivale bislang unten durch. Doch ist die Ausgangslage vor dem Duell zwischen Leader und Schlusslicht tatsächlich so klar?

Trauriger Mensch Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Zeigt sich Thun nach dem YB-Spiel wieder enttäuscht? Keystone

3 Spiele, 0 Punkte, letzter Tabellenrang. 6 Gegentoren steht nur ein erzielter Treffer gegenüber. Die Zahlen sprechen vor dem Berner Derby aus Thuner Sicht eine eindeutige Sprache. Ist wirklich alles so schlecht im Oberland?

  • 1. Spieltag: Gegen Sion diktiert Thun das Spiel über 90 Minuten. Weil aber Moussa Konaté aus abseitsverdächtiger Position für die Walliser skort und Thuns Nuno Da Silva nur die Latte trifft, gibt es für die Schneider-Elf keinen Punkt.
  • 2. Spieltag: Gegen den formstarken Aufsteiger FCZ starten die Thuner gut in die Partie. Matteo Tosetti gelingt der Führungstreffer. Doch mit zwei Kopfbällen dreht Zürich die Partie noch.
  • 3. Spieltag: Meister Basel sorgt für eine kalte Dusche. Nach 153 Sekunden trifft Ricky van Wolfswinkel. Thun-Verteidiger Stefan Glarner spricht nach der 0:3-Niederlage von «Angsthasenfussball».

14 sieglose Derbys

Zusatzinhalt überspringen

Sendehinweis

Das Berner Derby können Sie am Mittwoch, 9.8. ab 19:45 Uhr live auf SRF info und in der Sport App mit Ticker und Stream mitverfolgen.

Nun sollen, nein müssen die ersten Punkte für Thun her, will Trainer Marc Schneider in Ruhe weiterarbeiten. Kein einfaches Unterfangen gegen den Kantonsrivalen, der mit 3 Siegen und einem Torverhältnis von 9:0 perfekt in die Saison gestartet ist. Auch die Statistik spricht klar für YB: In den letzten 14 Aufeinandertreffen siegten 11 Mal die Hauptstädter. 3 Partien endeten unentschieden.

Schafft Thun im Derby die Wende?

  • Schafft Thun im Derby die Wende?

  • Ja, gegen YB werden die Oberländer für ihre Bemühungen belohnt

    13%
  • Wenigstens ein Unentschieden liegt drin

    11%
  • Nein, Hoarau und Co. sind zu stark

    74%
  • 2348 Stimmen wurden abgegeben

Keine Punkte? Keine Panik!

Seit Beginn der Super-League-Ära (03/04) wiesen nach 3 Spieltagen 11 Teams ein punkteloses Konto auf. Nur 3 dieser Mannschaften belegten auch am Ende der Saison noch den letzten Platz. Zürich (11/12) und Bellinzona (08/09) schafften nach 3 Auftaktniederlagen noch den Sprung auf Rang 6.

Super League: Punktelose Teams nach 3 Runden

Saison
Team
SchlussklassierungBemerkungen
03/04FC Zürich
7.
04/05Aarau8.
05/06Yverdon10.
06/07Luzern8.
07/08St. Gallen
9.Abstieg über Barrage
08/09Bellinzona6.
08/09Luzern9.
11/12Xamax9.Abstieg wegen Lizenzentzug
11/12FC Zürich
6.
12/13Servette10.
13/14Lausanne
10.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 5.8.2017, 20:00 Uhr