So gewann Luzern gegen Lugano

Luzern gewann gegen Lugano mit 2:1. Wie die Innerschweizer ihre Niederlagen-Serie beendeten, können Sie hier im Ticker nachlesen.

Schneuwly beim Torjubel Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Der Matchwinner Christian Schneuwly SRF

Fussball: SL, Luzern - Lugano 2:1 (1:0)

Der Ticker ist abgeschlossen.

Das Live-Telegramm zum Spiel

  • 22 :05

    Das Zürcher Derby

    Für heute war es das vom Fussball, doch am Sonntag gibt es gleich mehr Super League. Verfolgen Sie das Spiel zwischen GC und dem FC Zürich ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei und im Ticker.

  • 22 :02

    Lugano bleibt 9.

    In der Tabelle verändert sich nach den beiden Samstag-Spielen nichts. Lugano hat nach dem Unentschieden zwischen Vaduz und Thun (0:0) heute Nachmittag zwar gleich viele Punkte wie die Liechtensteiner, bleibt aber vor dem Tabellenschlusslicht (1 Spiel weniger). Luzern kann Thun nicht vom 6. Rang verdrängen, distanziert sich dank dem Sieg aber vom Abstiegskampf.

  • 21 :58

    Die Neuen erzielen die Tore

    Der FC Luzern kann gegen Lugano nach 6 Niederlagen in Serie die Durststrecke beenden und endlich wieder als Gewinner vom Platz gehen. Beim 2:1-Erfolg über den Tabellenneunten konnten sich die Innerschweizer auf die Neuzugänge der Winterpause verlassen. Sowohl Frey wie auch C. Schneuwly trafen mit dem Kopf.

    Zwar musste das Heimteam nach dem Ausgleichstreffer durch Sabbatini eine Viertelstunde vor Schluss nochmals um die 3 Punkte zittern, doch Babbels Team gab nicht auf, reagierte und gewann verdient.

  • 21 :53

    LUZERN GEWINNT

    In der swissporarena ertönt der Schlusspfiff und Luzern feiert mit dem 2:1 den 1. Sieg im Jahr 2016.

  • 21 :52

    Die Nerven liegen blank (93.)

    In den 3 Nachspielminuten sieht Lugano gleich 3 gelbe Karten. Nach Malvino werden auch Pusic und Crnigoj verwarnt.

  • 21 :50

    Freistoss Luzern (91.)

    Die Nachspielzeit läuft bereits und Lugano scheint nicht mehr reagieren zu können. Nach einem Eckball des Heimteams begeht Malvino ein Foul und sieht Gelb. Die Luzerner kommen zu einem weiteren Freistoss. Dieser ist aber ungefährlich.

  • 21 :47

    Neue Defensiv-Kraft (84.)

    Babbel möchte die Führung über die Zeit retten und verstärkt seine Verteidigung. Arnold kommt für Frey.

  • 21 :45

    Luzern ist zurück (83.)

    Nun wollen es die Gastgeber wissen. Frey spielt auf M. Schneuwly, doch dieser scheitert an Lugano-Torwart Salvi. Da waren die Luzerner dem 3. Treffer nahe.

  • 21 :39

    TOR LUZERN (81.)

    Christian Schneuwly trifft für das Heimteam und bringt Luzern somit nach nur 5 Minuten wieder in Führung. Nach einem schnell ausgeführten Freistoss flankt Kryeziu auf den Torschützen, welcher völlig frei in die rechte Ecke köpfelt.

  • 21 :36

    TOR LUGANO (76.)

    Wer sie vorne nicht macht... genau, erhält sie hinten! Sabbatini bringt die Gäste mit dem 1:1-Ausgleichstreffer zurück ins Spiel. Der Luganesi zieht aus 20 Metern ab. Sein Schuss wird noch abgelenkt und fliegt über Zibung ins Tor.

    Sabbatini zieht ab. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Versucht es aus der Distanz und ist erfolgreich. P. Sabbatini. SRF

  • 21 :35

    M. Schneuwly verpasst das 2:0 (74.)

    Frey behält die Übersicht und spielt in die Tiefe auf Mitspieler M. Schneuwly. Der Luzerner Top Scorer kommt alleine auf Salvi zu, lässt diesen stehen, zögert dann aber zu lange und schiesst nur ins Aussennetz. Das hätte der 2. Treffer für das Heimteam sein müssen.

    Nicht-Treffer M. Schneuwly Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Den muss er machen. Marco Schneuwly. SRF

  • 21 :33

    Tempo draussen (72.)

    Luzern lässt etwas nach und gesteht seinem Gegner mehr Raum zu. Lugano kann das aber nicht wirklich ausnutzen und so plätschert das Spiel etwas vor sich hin.

  • 21 :29

    Jantscher kommt ins Spiel (71.)

    Babbel vollzieht einen nächsten Wechsel. Der Österreicher Jantscher kommt für Hyka.

  • 21 :24

    Lugano etwas aktiver (65.)

    Ein Konter der Luzerner über Hyka endet harmlos und so sind es die Tessiner, welche einen Angriff in die andere Richtung lancieren. Lugano holt immerhin einen Eckball heraus, dieser bleibt aber ungenutzt. Und dennoch: die Gäste wurden in den vergangenen Minuten in der Offensive stärker und zeigen sich nun vermehrt in der Nähe des gegnerischen Strafraums.

  • 21 :21

    Nun wechselt auch Luzern (60.)

    Für den unauffälligen Neumayr kommt der äusserst zweikampfstarke Kryeziu ins Spiel.

  • 21 :18

    Doppel-Wechsel Lugano (57.)

    Trotz 2 guten Offensiv-Aktionen in den letzten Minuten wird Donis von Trainer Zeman vom Platz genommen. Für ihn kommt Pusic. Jozinovic wird zudem durch Alioski ersetzt.

    Da Lugano bereits in der 1. Halbzeit Tosetti für Bottani einwechselte ist das Wechsel-Kontingent der Tessiner nach 57 Minuten bereits ausgeschöpft.

  • 21 :15

    Zibung pariert (55.)

    Eine hohe Flanke findet den schnellen Donis. Dieser nimmt den Ball mit Hilfe des Armes mit. Schiedsrichter Jaccottet lässt aber weiterlaufen und so kommt der junge Grieche zu einer Riesenmöglichkeit. Luzern-Goalie Zibung reagiert aber grossartig und verhindert den Ausgleich.

  • 21 :11

    Haas weit übers Tor (53.)

    M. Schneuwly legt den Ball schön auf Haas zurück, doch der 19-Jährige hat beim Abschluss Rücklage und knallt das Leder über das Gehäuse.

  • 21 :06

    Luzern wieder gefährlich (47.)

    Kurz nach Wiederanpfiff kommen die Innerschweizer bereits wieder zu einer guten Möglichkeit: C. Schneuwly bringt den Ball zur Mitte, wo Frey lauert. Die Lugano Defensive kann einen weiteren Treffer aber verhindern.

  • 21 :03

    Die 2. Halbzeit läuft (46.)

    Wechsel gibt es zu Beginn der zweiten 45 Minuten keine. Die Teams sind wieder auf dem Platz und es geht weiter in der swissporarena.

Sendebezug: Radio SRF 3, regelmässige Live-Einschaltungen, 12.03.2016