So gewannen Basel und YB doch noch

Sowohl Basel als auch YB schafften nach dem Pausen-Rückstand die Wende. Der Leader gewann gegen St.Gallen mit 4:2, die Berner siegten gegen Sion mit 3:2. Die Geschehnisse zum Nachlesen im Ticker.

Marc Janko. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schnappte sich nach dem 3. Treffer den Ball Marc Janko. SRF

Fussball, Super League: Basel - FCSG, YB - Sion

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 15 :56

    Das letzte Spiel der 24. Runde

    Das war's von den Partien Basel-St.Gallen und YB-Sion. Ein Spiel steht in der aktuellen Runde noch an: Verfolgen Sie das Derby zwischen GC und Zürich jetzt live auf SRF zwei oder im Ticker.

  • 15 :55

    Unschöner Abschluss

    Bei der letzten Aktion des Spiels prallten YBs Hadergjonaj und Sions Pa Modou unglücklich mit den Köpfen zusammen. Der Sittener musste schliesslich vom Feld getragen werden.

  • 15 :53

    Favoriten kämpften sich zurück

    Sowohl Basel als auch YB können einen weiteren Sieg feiern. Beide Top-Teams mussten aber mit einem Rückstand in die Pause.

    Bei der Aufholjagd von Leader Basel war Marc Janko der grosse Match-Winner. Der Österreicher erzielte 3 der 4 Tore des Heimteams. Seine Mannschaft war über das gesamte Spiel gesehen aktiver und gefährlicher und gewann verdient mit 4:2.

    In Bern war es nicht ganz so deutlich. YB machte nach der Pause zwar mehr fürs Spiel als Gegner Sion, erzielte den Ausgleich aber durch einen fragwürdigen Penalty. In der 90. Minute traf Gerndt mit einem Traumtor zum 3:2-Schlussresultat.

  • 15 :39

    YB UND BASEL GEWINNEN

    Die Partien werden abgepfiffen und die beiden Favoriten gehen jeweils als Sieger vom Platz. YB gewinnt dank einem Last-Minute-Tor gegen Sion mit 3:2.

  • 15 :37

    --> Basel-St.Gallen: BASEL BAUT DIE FÜHRUNG AUS (93.)

    Der Joker entscheidet die Partie: Aliji bringt den Ball zur Mitte, wo Steffen mit dem Kopf zum 4:2 trifft.

  • 15 :34

    --> YB-Sion: YB GEHT 3:2 IN FÜHRUNG (90.)

    Den Bernern gelingt die Wende: In der letzten Minute der regulären Spielzeit schiesst Gerndt YB zum 1.Mal in diesem Spiel in Führung. Und wie! Der Schwede versenkt die Flanke von Hadergjobau per Volley in die linke obere Ecke.

  • 15 :32

    --> Basel-St.Gallen: Embolo und Janko vergeben Matchbälle (89.)

    Zuerst hat Embolo die Möglichkeit und dann vergibt auch Janko das 4:2.

  • 15 :28

    --> YB-Sion: Ravet vergibt die Führung (85.)

    Nach einem Eckball der Walliser setzt das Heimteam zum Konter an. Ravet zieht los und die Berner kommen zu einer 2-gegen-1-Situation. Ravet versucht es selbst, doch Fickentscher lenkt den Ball mit einer starken Parade nebens Tor. Das hätte der Siegs-Treffer sein können.

  • 15 :27

    --> YB-Sion: Sion mit der Möglichkeit (83.)

    Die Sittener scheinen nach dem Ausgleichstreffer der Young Boys etwas geschockt. Lange sind es nur die Berner, die zu Chancen kommen. Die Gäste können sich aber doch noch befreien und zeigen sich bei einem Freistoss in der 83. Minute sehr gefährlich.

  • 15 :22

    --> Basel-St.Gallen: Penalty-Pfiff bleibt aus (75.)

    Die Ostschweizer haben eine Viertelstunde vor Schluss Glück, dass Basel keinen Penalty zugesprochen bekommt. Der eingewechselte Steffen nimmt den Ball im Strafraum mit der Brust an und von da springt das Leder an die Hand von Sions Cueto. Basel macht mehr fürs Spiel und St.Gallen lauert weiterhin auf Kontermöglichkeiten.

  • 15 :16

    --> YB-Sion: AUSGLEICH YB (72.)

    Hoarau verwertet auch den 2. Penalty erfolgreich. Fickentscher erahnt zwar die richtige Ecke, kommt aber nicht an den Ball. Nach 72 Minuten steht es 2:2.

  • 15 :14

    --> YB-Sion: Vanins muss vom Feld (68.)

    Der Sion-Goalie bringt Sulejmani zu Fall. Schiedsrichter Amhof zeigt sofort auf den Penalty-Punkt und Vanins sieht Rot. In der Wiederholung ist allerdings keine Berührung zu sehen. Zudem steht Sulejmani bei der Aktion im Offside.

    Ersatz-Torhüter Fickentscher kommt für Gekas ins Spiel. Für Sion geht es zu Zehnt weiter.

    Vanins diskutiert mit dem Schiedsrichter. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Kann es nicht fassen. Torhüter Vanins. SRF

  • 15 :04

    --> YB-Sion: Die Berner erhöhen den Druck (59.)

    Tore gibt es im Stade de Suisse in den ersten Minuten der 2. Halbzeit keine. YB ist aber klar die aktivere Mannschaft und erarbeitet sich Chancen. Hoarau verpasst eine Hereingabe von Ravet nur knapp und auch Sulejmani kommt zu einer Möglichkeit. Der Berner verlangt mit seinem Freistoss einiges von Sion-Goalie Vanins ab.

  • 14 :58

    --> Basel-St.Gallen: BASEL GEHT IN FÜHRUNG (54.)

    Janko trifft zum 3. Mal am heutigen Nachmittag und bringt sein Team erneut in Führung. Die Vorarbeit leistet Embolo, der den Ball perfekt in den Strafraum spielt, wo der Österreicher nur noch einschieben muss.

    Das Heimteam kam entschlossener aus der Garderobe und hat das Spieldiktat in der 2. Hälfte komplett übernommen.

  • 14 :53

    --> Basel-St.Gallen: AUSGLEICH BASEL (49.)

    Degen wird an der Strafraumgrenze gelegt und so kommt es zum Freistoss für das Heimteam. Zuffi nimmt Mass und zirkelt den Ball direkt aufs Tor. Janko steigt in der Mitte hoch und ist mit den Haarspitzen dran. Das Leder wird so noch entscheidend abgelenkt.

    Tor Basel. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Starker Freistoss Luca Zuffi. SRF

  • 14 :49

    Es geht weiter (46.)

    Die Teams sind zurück auf den Plätzen. Die 2. Halbzeit läuft.

  • 14 :46

    --> YB-Sion: Schlussspurt der Berner wird nicht belohnt

    Der Start in diese Partie war etwas verhaltener. Nach dem 1:0 durch die Gäste aus Sion kam Leben ins Spiel. Kurz nach dem Gegentreffer glich YB zwar per Penalty aus, Gekas brachte die Sittener aber bald wieder in Führung.

    Die Schlussphase der 1. Halbzeit im Stade de Suisse verlief ähnlich wie im St.Jakob-Park: Das Heimteam rannte dem Ausgleich hinterher. Doch auch den Bernern wollte der 2. Treffer der Partie nicht gelingen.

  • 14 :39

    --> Basel-St.Gallen: Unterhaltsame 1. Halbzeit

    Im St.Jakob-Park war in der 1. Hälfte einiges los. Obwohl das Heimteam früh in Führung ging, liegen die Gäste aus St.Gallen zur Pause mit 2:1 vorne. Nach dem 2. Gegentor drehte der Leader mächtig auf und Fischers Mannschaft erspielte sich gleich mehrere Chancen auf den Ausgleich. Nur das Tor wollte nicht fallen. Die Ostschweizer hingegen kamen kaum noch zu Offensiv-Aktionen.

    Statistik Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Die Statistik spricht für Basel... ...das Resultat für St.Gallen. SRF

  • 14 :35

    Pause

    In Bern und Basel sind je 45 Minuten gespielt und die Heimteams gehen jeweils mit einem Tor Rückstand in die Kabinen.

  • 14 :34

    --> Basel-St.Gallen: Fehlentscheidung in Basel (44.)

    Calla spielt einen Traumpass auf Mitspieler Janko, welcher schliesslich alleine auf Torhüter Lopar loszieht. Der Schiedsrichter pfeift aber eine Offside-Position des Österreichers ab – wohl eine Fehlentscheidung.

Sendebezug: Radio SRF 1, Mittagsbulletin, 13.3.2016, 12:40 Uhr