So lief die Partie zwischen Thun und Sion

Der FC Sion kann eine 4-jährige Durststrecke im Berner Oberland beenden. Die Walliser gewinnen beim FC Thun dank Toren von Carlitos und Konaté mit 2:0. Den Spielverlauf gibts im Ticker zum Nachlesen.

Faivre kommt nicht mehr an den Schuss von Carlitos heran. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Keine Chance Faivre kommt nicht mehr an den Schuss von Carlitos heran. Keystone

Fussball: SL, Thun - Sion 0:2

Der Ticker ist abgeschlossen.

Zum Telegramm

  • 15 :41

    Sion zu stark für Thun

    Die Heimschwäche des FC Thun in der laufenden Saison verschärft sich weiter. Auch gegen den FC Sion müssen die Berner Oberländer einen Nuller hinnehmen. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeit bringt Carlitos Sion mit einem Gewaltsschuss in Führung. Unmittelbar nach dem Pausentee ist es Konaté, der auf Vorarbeit von Carlitos das 2:0 erzielt. Das Heimteam kann auf diesen erneuten Tiefschlag nicht mehr reagieren. In der restlichen Spielzeit fehlt den ersatzgeschwächten Thunern offensichtlich auch etwas die Kraft, um den 1. Sittener Sieg im Berner Oberland seit 4 Jahren noch zu verhindern.

    Sion schliesst mit dem ersten Auswärtssieg in dieser Saison punktemässig in der Tabelle zu Luzern auf. Thun hat gleich viele Punkte auf dem Konto wie die Abstiegskandidaten aus Vaduz und Lugano.

  • 15 :41

    Das Spiel ist aus

    Das pfeift Schiedsrichter Gut die Partie ab. Sion gewinnt seit 4 Jahren wieder einmal in Thun.

  • 15 :36

    Die Nachspielzeit läuft (90.)

    Schiedsrichter Gut lässt 5 Minuten nachspielen.

  • 15 :32

    Rüfli kommt für Assifuah (86.)

    Nun ist auch das Wechselkontingent der Sittener erschöpft. Rüfli ersetzt Assifuah für die letzten Minuten der Partie.

  • 15 :30

    Der Mann des Spiels geht (84.)

    Dann gönnt Tholot seinem besten Spieler Carlitos einen vorzeitigen Abgang. Für den an beiden Toren beteiligten Portugiesen kommt Zeman in die Partie.

  • 15 :29

    Munsy mit missglückter Flanke (83.)

    Auch die Thuner Einwechslungen verfehlen ihre Wirkung bisher. Munsy hat eigentlich genug Zeit für eine Flanke, verzieht aber komplett. Es gibt Abstoss bei Faivre.

  • 15 :25

    Buess fährt den Ellbogen gegen Assifuah aus (78.)

    Bei den Thunern ist nun in einigen Aktionen auch etwas Frust mitdabei. Nachdem Hediger Konaté kurz zuvor rüpelhaft anging, landet nun der Ellbogen von Buess im Gesicht des Senegalesen.

  • 15 :21

    Wechsel bei Sion (73.)

    Tholot tätigt einen 1. Wechsel und bringt Fernandes für Akolo.

  • 15 :19

    Chance für Zarate (72.)

    Endlich ein Lebenszeichen der Thuner. Eine Flanke landet bei Zarate, der per Volley voll draufhält. Vanins besteht diese ernsthafte Prüfung mit Bravour.

  • 15 :13

    Letzter Wechsel von Thun (67.)

    Sforza wechselt ein letztes Mal und bringt Munsy für Wittwer.

  • 15 :10

    Reaktion von Thun lässt auf sich warten (63.)

    Die Berner Oberländer tun sich nun sehr schwer. Sion agiert mit der Führung im Rücken sehr souverän und lässt kaum mehr etwas zu.

  • 15 :03

    Gelb gegen Carlitos (56.)

    Dann tritt Torschütze Konaté negativ in Erscheinung. Rustikal holt er Zarate von den Beinen und sieht zurecht die gelbe Karte.

  • 15 :00

    TOR FÜR SION (53.)

    Das Traumduo Carlitos/Konaté schlägt erneut zu. Diesmal ist es Carlitos der die Vorlage liefert. Von der rechten Seite schlenzt er den Ball zur Mitte, wo Bigler unter dem Ball durchrutscht. Dahinter steht Konaté völlig frei und kann ungestört das 2:0 markieren.

  • 14 :57

    Riesenchance für Rapp (49.)

    Plötzlich steht Rapp völlig frei im Strafraum und kann eine Flanke unbedrängt in Richtung Tor köpfeln. Dies gelingt zur Enttäuschung der Mehrheit der Zuschauer in Thun nicht. Der Ball segelt am linken Torpfosten vorbei.

  • 14 :53

    Sion bereits wieder gefährlich (47.)

    Die Sittener versuchen den Schwung des Führungstreffers mitzunehmen und kommen gleich zu einem ersten Eckball. Über Umwege landet der Ball bei Akolo, der aus 10 Metern abschliessen kann. Er trifft das Leder aber nicht wunschgemäss. Faivre braucht nicht einzugreifen.

  • 14 :51

    Zwei Wechsel zur Pause bei Thun (46.)

    Dann läuft die 2. Halbzeit. Ciriaco Sforza reagiert zur Pause und bringt Reinmann für Schindelholz und Zino für Wieser.

  • 14 :47

    Ausgeglichene 1. Halbzeit endet mit Sittener Paukenschlag

    Über weite Strecken begegnen sich die Mannschaften in der 1. Hälfte auf Augenhöhe. Das Geschehen ist geprägt von hart geführten Zweikämpfen und wenig spielerischen Höhepunkten. Nach 25 Minuten kommt endlich mehr Schwung in die Partie und beide Teams kommen zu einigen Torchancen. Assifuah scheitert gleich mehrmals am starken Faivre im Tor der Thuner. Vor der Pause flacht das Spiel dann wieder ab und alle rechnen mit einem 0:0 nach der 1. Halbzeit. Dann schlägt es aber doch noch ein, und wie. Konaté legt zurück auf Carlitos, der Faivre mit einem Gewaltsschuss keine Chance lässt. Kann Thun auf diesen Paukenschlag kurz vor der Pause reagieren? In Kürze gehts weiter.

  • 14 :38

    Pause in Thun

    Dann ist die 1. Halbzeit zu Ende.

  • 14 :36

    TOR FÜR SION (45.+)

    Was für ein Schuss von Carlitos. Als alle bereits mit einem 0:0 nach der 1. Halbzeit rechnen, lancieren die Sittener einen letzten Angriffsversuch. Konaté kommt an den Ball und legt zurück auf Carlitos. Ohne zu zögern zieht der Portugiese ab und trifft in die linke obere Torecke. Der bis zu diesem Zeitpunkt sehr starke Faivre bleibt chancenlos.

  • 14 :33

    2 Minuten Nachspielzeit (45.)

    Schiedsrichter Gut lässt 2 Minuten nachspielen.

Sendebezug: