So verlief der 1:0-Sieg des FCB gegen Vaduz

Der FC Basel gewinnt dank einem Tor kurz vor der Pause durch Fabian Frei. Markus Neumayr kam mit einem Pfostenschuss dem Ausgleich nahe. Lesen Sie hier den Spielverlauf erneut nach.

Fabian Frei köpft den FCB problemlos mit 1:0 in Führung. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Führungstor Fabian Frei köpft den FCB problemlos mit 1:0 in Führung. EQ Images

Basel - Vaduz 1:0

Der Ticker ist abgeschlossen.

Zum Telegramm

  • 21 :59

    Unzufriedene Fans, zufriedene Spieler beim FCB - Vaduzer enttäuscht

    Einzelne Pfiffe ringen durch das Weite des Stadions. Nicht zu unrecht, hat der Meister und Leader heute doch nicht überzeugt. Die Spieler versammeln sich auf dem Feld und zeigen sich hingegen zufrieden. An den Spielanteilen gemessen dürfen die Basler das auch sein, schaut man allerdings die nicht vorhandene Kreativität sowie die schlechte Schlussphase an und beachtet man die Ansprüche des Ligakrösus, dann sind die Reaktionen der Zuschauer verständlich.

    Die Vaduzer waren in der zweiten Halbzeit das gefährlichere Team und der FCB hatte es Vailati zu verdanken, dass Neumayr nicht den Ausgleich erzielte. Aber auch die Vaduzer verpassten es mehr für die Offensive zu tun. So gesehen kann der Sieg der Basler als verdient angesehen werden.

    Das war es für heute Samstag Abend von der Super League. Die Spiele von morgen Sonntag können Sie erneut bei uns im Liveticker mitverfolgen. Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und wünschen Ihnen einen angenehmen Abend.

  • 21 :51

    Das Spiel ist beendet

    Schiedsrichter San pfeift das Spiel ab und erlöst den FC Basel.

  • 21 :49

    Drei Minuten Nachspielzeit

    Schiedsrichter San lässt drei Minuten nachspielen.

  • 21 :48

    Grosse Chance für Embolo (89.)

    Embolo wird lanciert, bricht in den Strafraum und schiesst einen Abschluss in die nahe Ecke. Dorthin kommt aber auch Torhüter Jehle, welcher seinen Fehler vom 0:1 wieder gutmacht.

  • 21 :44

    Basel wechselt ein letztes Mal (86.)

    Philipp Degen kommt für Adama Traoré. Noch 4 Minuten in der regulären Spielzeit.

  • 21 :41

    Vaduz versucht es, Basel hält dagegen (84.)

    Die Liechtensteiner versuchen dem weiter nicht überzeugenden FCB Punkte abzuluchsen. Die Vaduzer drücken nun mehr und setzen auf eine offensivere Ausrichtung. Bisher noch ohne Erfolg.

  • 21 :35

    Basel macht weiterhin das Spiel (77.)

    Basel ist weiterhin spielbestimmend, aber nicht sehr zwingend und kreativ wenn es in Richtung Strafraum geht. Die Vaduzer versichen sich mehr und mehr in der Offensive, aber können, nebst dem Pfostenschuss, keine grosse Möglichkeiten verzeichnen.

  • 21 :28

    Basel wechselt - Elneny kommt (70.)

    Mohamed Elneny kommt für den blass gebliebenen Matias Delgado. 25'304 Zuschauer werden zudem via Stadionsprecher vermeldet.

  • 21 :25

    Pfostenschuss durch Vaduz (66.)!

    Markus Neumayr kommt alleinstehend vor Vailati zum Abschluss. Der Deutsche schiesst präzise in die nahe Ecke und sieht, wie der FCB-Torwart die Kugel noch an den Pfosten lenkt. Da wurde Basel fast für ihre Nachlässigkeit bestraft.

  • 21 :22

    Erster Wechsel beim FC Basel (64.)

    Captain Marco Streller wird von Skelzen Gashi ersetzt. Damit kommt der Topschützenkönig auf das Spielfeld. Gibt es jetzt mehr Tore? Oder können die Auswechslungen von FCV-Trainer Contini dem Aufsteiger Punkte sichern?

  • 21 :19

    Doppelwechsel beim FC Vaduz (62.)

    Ex-Basler Pascal Schürpf kommt für den blassen Steven Lang. Ein weiterer Ex-Basler geht, Franz Burgmeier, wird durch Manuel Sutter ersetzt.

  • 21 :13

    Chance durch Delgado (56.)

    Streller setzt sich auf dem Flügel durch und passt in den Rückraum. Dort lauert Embolo, welcher durchlässt und so Delgado einsetzt. Der Schuss des Argentiniers ist zwar stark, aber nicht platziert genug um Liechtensteins Nationaltorhüter Jehle in Bedrängnis zu bringen.

  • 21 :10

    Erster guter Abschluss von Vaduz (53.)

    Muntwiler zieht aus der Distanz ab und prüft die Nummer 2 im Tor des FC Basels. Vailati hat leichte Probleme, bekommt den Ball aber im Nachfassen in seine Handschuhe.

  • 21 :05

    Es gibt die erste gelbe Karte des 2. Durchgangs (48.)

    Torschütze Frei säbelt einen Vaduzer um und bekommt zurecht die gelbe Karte gezeigt. Die zweite Halbzeit ist lanciert.

  • 21 :03

    Die 2. Halbzeit läuft - keine Wechsel

    Es geht weiter im St.Jakob-Park. Die beiden Mannschaften treten die zweite Halbzeit mit den gleichen Spielern an.

  • 20 :49

    Verdiente Führung für den FCB - Vaduz zu passiv

    Der FC Basel kann nach den ersten 45 Minuten auf eine 1:0-Führung schauen. Dies absolut verdient. Die Vaduzer spielten zwar defensiv solid und liessen nur wenige Chancen zu, aber waren offensiv fast nicht präsent. Der FC Basel drückte dem Spiel den Stempel auf und kam durch den sehr aktiven Gonzalez so mehreren halben Chancen. Das Tor war die erste richtige Chance und diese nutze der Serienmeister eiskalt.

  • 20 :46

    Pause im St.Jakob-Park

    Schiedsrichter San pfeift zum Pausentee.

  • 20 :42

    TOR FÜR BASEL: FABIAN FREI KÖPFT FÜR BASEL EIN (41.)

    Nach einem angeblichen Handspiel von Muntwiler spielen die Basler sogleich weiter und Fabian Schärs Flanke findet am hinteren Pfosten Fabian Frei. Der Ostschweizer netzt mit seinem Kopf ohne Probleme ein. Peter Jehle sah beim Flankenball nicht optimal aus. Das Spiel ist nun lanciert, Vaduz wird nun etwas mehr agieren.

    Fabian Frei steht am hinteren Pfosten bereit zum Kopfball. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Führung Fabian Frei steht am hinteren Pfosten bereit zum Kopfball. SRF

  • 20 :35

    Erster Aufreger - Schiedsrichter San foult Muntwiler (31.)

    Die erste wirklich nennenswerte Aktion des Spiels gehört dem Schiedsrichter: Er läuft Philippe Muntwiler über den Weg und rammt den Ostschweizer weg. Dem Basler Publikum gefällt diese Aktion und Applaus brandet durch das Stadion. Wir danken für die Unterhaltung.

    Schiedsrichter San läuft Muntwiler um. Bild in Lightbox öffnen.

    Bildlegende: Im Weg Schiedsrichter San läuft Muntwiler in den Weg und rammt ihn. SRF

  • 20 :25

    Gonzalez mit einer weiteren Aktion (25.)

    Gonzalez wirbelt weiter auf seiner rechten Seite. Der Flügelflitzer nimmt einen langen Ball direkt ab. Sein Abschluss kann Jehle problemlos halten.

Sendebezug: Radio SRF 3, 28.02.2015 19:40