St. Gallen schlägt Servette dank Blitzstart

Der FC St. Gallen hat in der Super League den 3. Sieg in den letzten 4 Partien eingefahren und damit Rang 3 gefestigt. Die Ostschweizer gewannen bei Servette dank 2 frühen Toren mit 3:1.

Video «Servette - St. Gallen» abspielen

Servette - St. Gallen

4:02 min, vom 13.4.2013

Keine 10 Minuten waren in Genf gespielt, da führten die Gäste schon mit 2:0. Stéphane Besle in der 4. Minute nach einem Eckball per Kopf und Oscar Scarione in der 9. Minute hatten getroffen.

Scarione mit 13. Saisontreffer

Dem Treffer von Scarione war eine schöne Kombination vorausgegangen. Franck Etoundi hatte Genséric Kusunga das Leder abgeluchst und nach einer Flanke von Sébastien Wüthrich legte Kristian Nushi mustergültig auf den Argentinier zurück. Für Scarione war es bereits das 13. Saisontor. Der 27-Jährige hat damit nur noch einen Treffer weniger auf dem Konto als Basels Liga-Topskorer Marco Streller.

Nushi der Vorbereiter vom Dienst

Das Team von Jeff Saibene nahm danach etwas Tempo aus der Partie. Dennoch hätten Stéphane Nater und Nushi durchaus auf 3:0 erhöhen können. Bei den Servettiens hatten Goran Karanovic und Marcos De Azevedo die besten Möglichkeiten zum Anschlusstreffer.

Der 3. St. Galler Treffer fiel schliesslich nach einer Stunde durch Etoundi. Erneut hatte Nushi mit einem genialen Pass die Vorarbeit geleistet. Servettes 1:3 durch Eudis eine Viertelstunde vor Schluss war nur noch Makulatur.

Servette wieder 5 Punkte hinter Luzern

St. Gallen festigt damit Rang 3. Der Vorsprung auf das viertplatzierte Sion beträgt nun 7 Punkte, wobei die Walliser erst am Sonntag spielen (bei GC). Schlusslicht Servette liegt nach Luzerns 1:0-Sieg gegen Lausanne nun 5 Zähler hinter den Zentralschweizern.