Zum Inhalt springen

Super League St. Gallen und die Krux mit Vaduz

Angstgegner? Angstgegner! St. Gallen kann gegen Vaduz erneut nicht gewinnen und muss sich mit einem 2:2 begnügen.

Legende: Video Matchbericht St. Gallen - Vaduz abspielen. Laufzeit 6:06 Minuten.
Aus sportpanorama vom 06.12.2015.

Vaduz tat am Sonntagnachmittag das, was es am liebsten tut: Den grossen Rivalen im Osten ärgern. Immer wenn es gegen den FCSG geht, laufen die Liechtensteiner zu Hochform auf – so auch diesmal.

Mit einer offensiven Ausrichtung und einer kämpferisch tadellosen Einstellung verdienten sich die Gäste das 2:2. Gemessen an den Tormöglichkeiten hätte das Team von Giorgio Contini gewinnen können, ja sogar gewinnen müssen. In den Schlussminuten vergaben Kamber (scheiterte an Daniel Lopar) und Florian Stahel (Kopfball an die Latte) zwei Grosschancen.

Der FCSG und die miese Bilanz gegen Vaduz:

  • Die Espen warten seit mittlerweile dreieinhalb Jahren auf einen Sieg.
  • In diesem Jahr resultierte aus vier Spielen lediglich ein einziger Punkt.
  • In den letzten 6 Spielen kassierte der FCSG 13 Gegentreffer.

Ein Hin und Her zu Beginn

Aus Sicht des Heimteams war die Partie perfekt lanciert worden. Yannis Tafer nutzte in der 7. Minute einen Patzer von Peter Jehle, der einen Freistoss von Danijel Aleksic abprallen liess. Die Freude bei den Gastgebern währte jedoch nur kurz. Vaduz schlug zurück – und wie.

Erst war Franz Burgmeier nach einem Eckball per Kopf erfolgreich (12. Minute), dann nutzte Albion Avdijaj (28.) einen etwas unmotivierten Ausflug Lopars zur Führung. Und nach Tafers überraschendem Ausgleich in der 41. Minute war es Markus Neumayr, der mit seinem Freistoss ans Lattenkreuz einen weiteren Vaduz-Treffer nur knapp verpasste.

Nach der Pause flachte die Partie ab, vom Tempo der ersten Hälfte war nicht mehr viel zu sehen. Bis zu Vaduz' Grosschancen in den Schlussminuten.

Legende: Video Neumayrs Freistoss ans Lattenkreuz abspielen. Laufzeit 0:19 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.12.2015.

Sendebezug: SRF 1, «sportaktuell», 05.12.2015, 22:15 Uhr.

Barnetta zu Besuch

Barnetta zu Besuch

Ex-FCSG-Spieler Tranquillo Barnetta verfolgte die Partie von der Tribüne aus. Der in den USA engagierte Offensivspieler hätte gerne bei den Espen mittrainiert, dies ist aus versicherungstechnischen Gründen aber nicht möglich. Die Saison in den USA beginnt erst Anfang März.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Was für ein toller FC Vaduz. Der Beste Tabellenletzte seit langer Zeit. Das gibt es ja auch nicht oft, man ist Letzter (Zehnter, das tönt entsprechender) und kann trotzdem von ein recht gelungenen Vorrunde sprechen. Der FC St. Gallen hat ein wenig das Glück, und (wieder einmal mehr) Super-Goalie Lopar beansprucht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von R. Lutz, Herisau
    Wieder ein Lopar in Guter Form. Vaduz hat viel zuwenig aus seinen Chancen gemacht. Darum muss man sich nicht wundern, wenn das Spiel unterschieden ausgeht. Leider hat SR Hänni, einiger fragwürdige Entscheidungen getroffen. Wieso? Das weiß nur er selbst.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen