Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Magnin als Lugano-Spieler in einer Partie gegen den FC Zürich (hier mit David Pallas).
Legende: Tempi passati Magnin als Lugano-Spieler in einer Partie gegen den FC Zürich (hier mit David Pallas). Keystone
Inhalt

Vor Zürich-Lugano Als Lugano-Magnin gegen Zürich vom Platz flog

Zürichs Trainer nutzte den heutigen Gegner als Sprungbrett in die Bundesliga. Im Tessin hat er Spuren hinterlassen.

Ludovic Magnin hat eine interessante Karriere gemacht. Er wurde mit Werder Bremen und dem VfB Stuttgart je einmal deutscher Meister, gewann mit Bremen auch den DFB-Pokal und wurde als Trainer mit dem FC Zürich 2018 Cupsieger.

Ein Meistertitel fehlt Magnin indes: Jener in der Super League. Nahe kam Magnin der wichtigsten nationalen Auszeichnung in der Saison 2000/01. Mit dem FC Lugano gewann Magnin die Vorrunde souverän und musste sich in der Finalrunde nur den Grasshoppers geschlagen geben.

Vier Punkte fehlten den Tessinern, damals mit dem «magischen Dreieck» mit Sergio Bastida, Julio Hernan Rossi und Christian Gimenez in der Offensive praktisch unantastbar, Magnin war im linken Mittelfeld Stammspieler.

Legende: Video Zürich-Lugano 2001: Magnin fliegt nach 60 Minuten vom Platz abspielen. Laufzeit 05:23 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 16.12.2018.

47 Partien bestritt Magnin insgesamt für Lugano, blieb für 18 Monate im Tessin. Danach wechselte der Romand zu Werder Bremen in die Bundesliga, anschliessend zu Stuttgart, ehe er schliesslich zum FCZ in die Super League zurückkehrte.

Welche Richtung nimmt die Bilanz gegen Lugano?

Die grössten Spuren als Spieler hat Magnin in der Schweiz aber zweifellos in Lugano hinterlassen. Als FCZ-Coach hat Magnin übrigens dreimal bereits gegen die Tessiner gespielt. Seine Bilanz: 1 Sieg, 1 Unentschieden, 1 Niederlage. Am Sonntag entscheidet sich, welche Richtung Magnins Bilanz gegen Lugano vorübergehend einschlagen wird.

TV-Hinweis

Das Spiel zwischen dem FC Zürich und Lugano zeigen wir Ihnen am Sonntag ab 15:45 Uhr live auf SRF info/zwei und im Stream in der Sport App.

Sendebezug: SRF zwei, Super League Gooool, 09.12.2018, 18:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.