Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League YB: Reifeprüfung beim Meister

Vor dem Super-League-Spiel am Sonntag in Basel schielen die Young Boys auf Platz zwei – der Weg dorthin ist allerdings steinig. Denn Berner Erfolge am Rheinknie haben Seltenheitswert.

Dass die Young Boys den FC Basel bezwingen können, haben sie zuletzt gezeigt. Vor Monatsfrist siegten die Berner zu Hause 4:3.

Die Partie bot Spannung und Spektakel bis zum Schlusspfiff – und darüber hinaus. Eine rote Karte gegen Taulant Xhaka (Tätlichkeit gegen Renato Steffen) nach Spielende markierte das unrühmliche Ende einer hochklassigen und emotionsgeladenen Partie.

Die Statistik spricht gegen YB

Am Sonntag möchte das unter Trainer Adi Hütter noch ungeschlagene YB dem Meister auch auswärts Paroli bieten. Die jüngere Bilanz in Basel ist allerdings verheerend. Von den letzten 11 Spielen verloren sie 9.

Den einzigen Sieg in dieser Phase gab es 2012 in einem Kehrausspiel am letzten Spieltag (2:1). Basel stand mit einem 20-Punkte-Vorsprung längst als Meister fest. In den 6 Spielen seit damals lesen sich die Resultate für die Berner bescheiden: Nur einmal reiste YB mit einem Punkt im Gepäck nach Hause.

Basel zu Hause makellos

Um das Kunststück eines Siegs in Basel zu schaffen, wird es aus YB-Sicht eine Leistung nahe am Maximum brauchen. Im St. Jakob-Park hat Basel diese Saison noch keine Punkte abgegeben. «Es wird spannend zu sehen, ob wir über die Grenze hinauswachsen können», ist sich Hütter der Schwere der Aufgabe bewusst.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 23.10.15, 22:20 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie Basel - Young Boys am Sonntag ab 15:45 Uhr live auf SRF zwei und hier auf www.srf.ch/sport.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.