Stindl rettet Deutschland spät das Remis

Lars Stindl hat Weltmeister Deutschland vor der ersten Niederlage nach 20 Spielen bewahrt. Der Joker traf im Testspiel gegen Frankreich in der Nachspielzeit zum 2:2.

Stindl Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Abgedrückt Stindl trifft zum 2:2 in der Nachspielzeit Imago

Lacazette hatte die Gäste in Köln zweimal in Führung gebracht (33./71.). Trainer Deschamps hatte ihn Griezmann vorgezogen. Werner erzielte das zwischenzeitliche 1:1. Bei den Gastgebern gab WM-Held Götze sein Comeback.

Frankreich war im EM-Halbfinal 2016 das letzte Team gewesen, das die Deutschen bezwungen hatte. Nun fehlten den technisch versierten «Bleus» nur wenige Sekunden zum erneuten Vollerfolg.

Keine Tore im Wembley

England und Brasilien trennten sich in London mit 0:0. Die stark verjüngten «Three Lions» holten sich 4 Tage nach dem Remis gegen Deutschland erneut einen Achtungserfolg.

Pleite für Argentinien

Ohne Messi verlor Argentinien gegen Nigeria in Krasnodar mit 2:4. Agüero, der das zwischenzeitliche 2:0 erzielt hatte, erlitt in der Pause einen Schwächeanfall und wurde vorsichtshalber hospitalisiert.

Russland erkämpft sich Remis gegen Spanien

0:58 min, vom 15.11.2017

Spaniens Defensive wackelt

Spanien musste sich trotz zwei verwandelten Ramos-Elfmetern gegen Russland mit einem 3:3 bescheiden. Smolow traf doppelt für den WM-Gastgeber.