Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweiz - Kroatien
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen
Inhalt

2:3 gegen Kroatien Herber Rückschlag für Schweizer U21-Nati

  • Die Schweizer U21-Nationalmannschaft verliert an der EM in Slowenien das zweite Gruppenspiel gegen Kroatien unglücklich 2:3.
  • Die Schweizer haben lange mehr vom Spiel, lassen aber im Abschluss die Kaltschnäuzigkeit vermissen.
  • In den Schlussminuten drückt der SFV-Nachwuchs vergeblich auf den Ausgleichstreffer.

Die Schweizer U21-Nati muss an der EM nach dem 1:0-Auftaktsieg gegen England einen herben Rückschlag einstecken. Im zweiten Gruppenspiel gegen Kroatien unterlag das Team von Mauro Lustrinelli mit 2:3.

Nach rund einer Stunde schien die Partie im slowenischen Koper entschieden. Doch beim Stand von 0:3 bliesen die Schweizer unter gütiger Mithilfe der Kroaten zur Aufholjagd:

  • 79. Minute: Dario Vizinger leistet sich im eigenen Strafraum ein Handspiel. Der eingewechselte Kastriot Imeri verwertet sicher zum 1:3.
  • 89. Minute: Nach einem Eckball von Imeri lenkt Sandro Kulenovic den Ball ins eigene Tor.
  • 94. Minute: Felix Mambimbi und Alexandre Jankewitz verpassen den Ausgleichstreffer nach Vorarbeit von Jérémy Guillemenot aus nächster Nähe nur knapp.
Video
Das Eigentor von Kulenovic
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

Die Schweizer hätten es in den eigenen Händen gehabt, das Spiel schon beim Stand von 0:1 auszugleichen. Doch nachdem Guillemenot in der 48. Minute das 1:1 kläglich vergeben hatte, glitt den Schweizern das Spiel aus den Händen. Dank Toren von Nikola Moro (61.) per Penalty und Vizinger (64.) zogen die Kroaten davon.

Lustrinelli stellt um

Mauro Lustrinelli hatte seine Mannschaft im Vergleich zum Auftaktsieg gegen England entgegen den Erwartungen gleich auf 4 Positionen umgestellt. Simon Sohm, Petar Pusic, Silvan Sidler und Jasper van der Werff rückten neu in die Startelf. Dan Ndoye und Jankewitz, die im 1. Gruppenspiel zu den auffälligsten Akteuren gezählt hatten, nahmen vorerst nur auf der Bank Platz.

Die Leistung wurde durch diese Wechsel zunächst nicht beeinträchtigt. Im Gegenteil: Bereits in der 1. Spielminute verpasste Guillemenot nach Vorarbeit von Andi Zeqiri den Führungstreffer nur knapp.

Video
Die Live-Highlights bei Schweiz - Kroatien
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

Doppelter Fehler von Racioppi

In der 8. Minute geriet der SFV-Nachwuchs unglücklich in Rückstand. Das 0:1 musste Torhüter Anthony Racioppi gleich doppelt auf seine Kappe nehmen. Erst spedierte er den Ball direkt in die Füsse von Luka Ivanusec, dann rutschte er beim Versuch den direkten Abschluss des Kroaten abzuwehren auch noch unglücklich weg.

Die Schweizer steckten den Rückstand aber weg und kamen durch Bastien Toma (15.) und dem bemitleidenswerten Guillemenot (20./29.) zu mehreren guten Ausgleichschancen.

Sieg gegen Portugal würde reichen

Die Schweiz hat aber die Gewissheit, dass ein 1:0-Sieg gegen Portugal für den Vorstoss in die Viertelfinals reichen würde. Bei Punktgleichheit zählen die Parameter aus den Direktbegegnungen als erstes. Die zwei späten Tore vom 0:3 zum 2:3 gegen Kroatien könnten sich noch als wertvoll erweisen, sollten Portugal, Kroatien und die Schweiz am Ende je sechs Punkte vorweisen.

Video
Der Doppel-Fauxpas von Goalie Racioppi beim 0:1
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

Portugal schlägt auch England

Im anderen Gruppenspiel feierte Portugal seinen zweiten Sieg. Gegen England gewannen die Portugiesen 2:0. Dany Mota und Trincao (per Penalty) erzielten die beiden Tore für den nächsten Gegner der Schweiz, der die Tabelle nun mit 6 Punkten anführt. Die Partie gegen Portugal findet am Mittwoch statt (18:00 Uhr, live auf SRF zwei).

Video
Zusammenfassung Portugal - England
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 28.3.21, 17:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Träumt ruhig weiter, die Portugiesen sind noch viel spielstärker als die Kroaten, das wird ein fast unmögliches Unterfangen, aber trotzdem danke fürs mitmachen an der EM
  • Kommentar von markus ellenberger  (ELAL)
    Warum herber Rückschlag ja alles im grünen Bereich denn sieg gegen England nicht budgetiert den gegen Kroatien schon und somit alles wieder gut.
  • Kommentar von Bruno Hofer  (Bernbruno2020)
    Unnötige Niederlage
    1. Golifehler, kann jedem Torhüter passieren.
    2. Zentrale Mittelfeld war heute sehr schlecht.
    3. Stürmer lassen viel zu viele Chancen aus.
    4. Lustigool hat sehr, sehr lange gewartet mit den Auswechslungen.
    5. Diese Fehler haben die Kroaten nicht gemacht und deshalb gewonnen.
    6. Gegen Portugal muss wieder konzentriert gespielt und auch gewonnen werden, sonst gehts nach Hause.
    7. Es liegt an Euch, zeigt es uns.
    8. Ich glaube ihr könnt es.
    Viel Glück.