Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

UEFA EURO 2016 Die EURO-Szenen vom Sonntag

Ein hoffnungsvoller Penalty, ein doppelter Doppelschlag und ein Fehlschuss ohne Folgen: Auch der zweite Achtelfinal-Tag brachte reichlich Spannung und Dramatik.

  • 1. Hoffnung dank Strafstoss

    55 Minuten lang durfte Irland auf die ganz grosse Sensation hoffen: Nach nur 114 Sekunden verwandelte Robbie Brady gegen Frankreich nämlich einen Penalty. Die Iren leisteten in der Folge gegen die übermächtigen Gastgeber zwar tapfere Gegenwehr. Die früh gewonnene Hoffnung sollte aber jäh zerrinnen…

  • 2. Genickbruch durch Doppelpack

    Hauptverantwortlicher für das irische Ausscheiden war Antoine Griezmann. Der Atletico-Stürmer traf nach dem Seitenwechsel innert 5 Minuten gleich doppelt und drehte so das Spiel zugunsten der Franzosen.

  • 3. Schnell, schneller, Belgien

    Noch schneller als Griezmann waren die Belgier gegen Ungarn: Innert 94 Sekunden erhöhten Michy Batshuayi und Eden Hazard von 1:0 auf 3:0. Keine Zeit zu verlieren hatte dabei Joker Batshuayi: Der 22-Jährige war nur 2 Minuten vor seinem Treffer eingewechselt worden.

  • 4. Belgiens einziger Ausrutscher

    Das Team von Marc Wilmots präsentierte sich im Achtelfinal souverän. Ein kleines Malheur unterlief einzig Schlussmann Thibaut Courtois: Der Chelsea-Keeper machte bei einem Rückpass eines Teamkollegen nicht die beste Figur. Oder war doch der Rasen in Toulouse schuld?

  • 5. Fehlschuss ohne Folgen

    Arsene Wenger muss sich bereits lange vor dem Saisonstart Sorgen um zukünftige Elfmeterschützen machen. Nachdem Arsenal-Neuzugang Granit Xhaka am Samstag vom Punkt scheiterte, tat es ihm einen Tag später «Gunners»-Regisseur Mesut Özil gleich. Sein Fehlschuss hatte aber weit weniger verheerende Folgen: Deutschland besiegte die Slowakei dennoch standesgemäss mit 3:0.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung EURO 2016