Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 Die Spiele von heute – wer wird Schweizer Achtelfinal-Gegner?

Die Schweiz spielt in den Achtelfinals gegen den Zweiten der Gruppe C. Heute Dienstag wird dieser Gegner ermittelt.

Spielszene aus Deutschland-Polen
Legende: Fernduell Polen oder Deutschland - wer wird Gruppensieger in der Gruppe C? Und aus Schweizer Sicht noch wichtiger: wer wird Zweiter? Reuters

18:00 Uhr: Ukraine – Polen (Gruppe C)

Polen reicht ein Unentschieden gegen die bereits ausgeschiedene Ukraine zum Einzug in die Achtelfinals. Den Gruppensieg können sich die Polen nur dann sichern, wenn sie die Ukraine höher schlagen als Deutschland Nordirland besiegt. Realistisch ist für Polen wohl Rang 2 – und damit das Duell gegen die Schweiz am Samstag um 15 Uhr in St-Etienne. «Es schlummert noch viel Potenzial in uns», warnt Stürmerstar Robert Lewandowksi.

18:00 Uhr: Nordirland – Deutschland (Gruppe C)

Nordirland hat Rang 3 in der Gruppe bereits auf sicher. Um aber in der K.o.-Phase dabei zu sein, müssten die Briten gegen Deutschland wohl punkten – oder aber die Höhe einer allfälligen Niederlage in Grenzen halten. Deutschlands Trainer Jogi Löw sagt über die Nordiren: «Sie sind eine positive Überraschung des bisherigen Turnierverlaufs. Sie haben unglaubliche Kampfkraft und Power in das Spiel gelegt. Und sie können genauso gut verteidigen wie die richtig guten Mannschaften.»

21:00 Uhr: Tschechien – Türkei (Gruppe D)

Beide Teams müssen für ein Weiterkommen siegen, die Türkei braucht gar einen hohen Erfolg. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan macht den bislang punktelosen Türken Mut: «Verliert nichts von eurer Entschlossenheit. Geht euren Weg bis zur letzten Sekunde mit Überzeugung.» Tschechien beklagt den Verlust von Superstar Tomas Rosicky, der mit einem Muskelfaseriss für den Rest des Turniers ausfällt. «Jetzt müssen andere dessen Rolle übernehmen», sagt Mittelfeldspieler Vladimir Darida.

21:00 Uhr: Kroatien – Spanien (Gruppe D)

Spanien steht definitiv in den Achtelfinals, Kroatien braucht noch einen Punkt. Doch wie haben die Kroaten den Schock der Pyro-Attacke ihrer eigenen Fans und den späten Ausgleich gegen Tschechien verdaut? «Diese Leute werden uns nicht stoppen und sie werden unseren Traum nicht zerstören. Wir werden dadurch noch stärker werden», zeigt sich Coach Ante Cacic kämpferisch. Gegen Spanien wird's so oder so schwierig: Seit 4384 Tagen oder genau seit 12 Jahren ist der Titelverteidiger bei einer EURO unbesiegt.

Sendebezug: Laufende EURO-Berichterstattung

21 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Andrias, Zürich
    Sosehr ich es den Nordiren gönnen würde, bezweifle ich dass sie heute gegen Deutschland gewinnen werden. Ich kann mir gut vorstellen das die Deutschen mit einem knappen Sieg (1:0) gewinnen und die Polen die Ukraine (bei denen es um nichts mehr geht) mit 2:0,3:0 schlagen. Das würde heissen dass die Schweiz auf Deutschland trifft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M. Zingg, Bern
    Mir egal was kommt, einfach keine "Leibchnzupfer" mehr! Es sollte pro Zupfen sogleich gelb geben, damn können wir wieder mal Fussball spielen auf dem Feld sehen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tinu Weyermann, Utzenstorf
    Die Rechnerei geht los: wer wird 2. in der Deutschland Gruppe? Die Phsyche von Deutschland ist nach dem Polenspiel angeschlagen - die WM Mannschaft steht Löw nicht mehr zur Verfügung. Mein Fazit- wir spielen gegen Deutschland - Polen wird die Chance packen - unsere Nachbarn nicht. Sollte es Deutschland doch schaffen - gegen Polen würde es meiner Meinung nach schwieriger - Lewandovski hat Kult Status und ist sehr schwer zu berechnen. Also egal wer kommt - wir gewinnen 2:1
    Ablehnen den Kommentar ablehnen