Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 Dominantes Deutschland zu stark für die Slowakei

Deutschland hat mit einer überzeugenden Leistung den EM-Viertelfinal erreicht. Der dreifache Europameister schlug die Slowakei verdient mit 3:0.

  • Boateng stellt mit seinem 1. Länderspieltor die Weichen auf Sieg
  • Özil verschiesst als 1. Deutscher seit Uli Hoeness 1976 an einer EM einen Penalty
  • Im Viertelfinal kommt es zum Knüller: Deutschland trifft entweder auf Italien oder Spanien

Nach vier äusserst knappen Achtelfinals war die fünfte K.o.-Begegnung in Frankreich eine sehr klare Angelegenheit. Deutschland wurde gegen die Slowakei seiner Favoritenrolle vollauf gerecht und gab sich keinerlei Blösse. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient.

Grosses Spiel von Draxler

Mann der Partie war Julian Draxler. Der 22-jährige Wolfsburg-Akteur spielte gross auf und war an praktisch allen gefährlichen Aktionen beteiligt. Draxler bereitete das 2:0 vor und erzielte das 3:0 selber. Er ist damit der jüngste Spieler der EM-Geschichte, der in einem Spiel einen Treffer erzielte und einen Assist sammelte. In der 72. Minute wurde er durch Lukas Podolski ersetzt.

So fielen die deutschen Tore:

  • In der 8. Minute können die Slowaken einen Eckball nur ungenügend klären. Jérôme Boateng hält aus 20 Metern volley drauf und trifft in die untere linke Ecke. Es ist im 63. Länderspiel der 1. Treffer für den Bayern-Verteidiger.
  • Kurz vor der Pause dribbelt sich Draxler an der Grundlinie herrlich in den Strafraum und passt auf Mario Gomez. Dieser trifft mit links aus kurzer Distanz in die Maschen (43.).
  • Nach 63 Minuten kommt der Ball nach einer Ecke auf Draxler, der am weiten Pfosten lauert. Der Offensiv-Mann krönt seine Leistung mit einem schönen Schuss aus der Drehung.
Legende: Video Özil scheitert vom Punkt abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 26.06.2016.

Die Deutschen konnten sich gar den Luxus leisten, einen Penalty zu verschiessen. Mesut Özil scheiterte nach 13 Minuten am gut reagierenden Matus Kozacik. Özil ist der erste deutsche Spieler nach Uli Hoeness im Final 1976, der an einer EM vom Punkt scheitert.

Schlagerspiel im Viertelfinal

Die ultra-defensive Slowakei wehrte sich nach Kräften, war aber klar unterlegen. Manuel Neuer wurde nur selten geprüft und ist in diesem Turnier auch nach 360 Minuten noch ohne Gegentreffer. Dies könnte sich aber im Viertelfinal ändern. Denn dort kommt es zum Duell gegen einen grossen Brocken. Der Gegner wird entweder Spanien oder Italien sein.

Legende: Video Neuer: «Haben Torchancen besser genutzt» abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 26.06.2016.
Legende: Video Gomez: «Müssen Flexibilität beibehalten» abspielen. Laufzeit 01:41 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 26.06.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.6.16, 17:30 Uhr

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.