Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Eder schiesst Italien in die Achtelfinals

Italien schlägt Schweden in Toulouse in einem über weite Strecken schwachen Spiel 1:0 und steht damit in den EURO-Achtelfinals.

  • 80 Minuten mussten sich die Fans in Toulouse gedulden, ehe es aufregende Szenen gab.
  • Dann trifft Marco Parolo mit dem Kopf erst die Latte, wenig später schiesst Eder Italien zum Sieg.
  • Die «Azzurri» stehen damit in den Achtelfinals, Schweden vor dem Out.

Die Spannung war gross in Toulouse zu Beginn des Spiels. Wird Italien seine starke Leistung vom 2:0-Sieg gegen Belgien bestätigen können? Tritt Schweden besser auf als beim mageren 1:1 gegen Irland? Alles schien angerichtet für ein interessantes Spiel. Und dann passiert über 80 Minuten praktisch nichts.

Torgefahr blieb (zu) lange ein Fremdwort. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld, die allermeisten Angriffsversuche verpufften spätestens 20 Meter vor dem gegnerischen Tor. Gut gezählte 3 Szenen sorgten für leicht erhöhten Puls:

  • 40. Minute: Superstar Zlatan Ibrahimovic spielt einen genialen 40-Meter-Pass. John Guidetti verzieht dann allerdings kläglich.
  • 64. Minute: Antonio Candreva kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Kein Problem für Schweden-Keeper Andreas Isaksson. Aber immerhin ein Torschuss.
  • 72. Minute: Ibrahimovic bringt das Kunststück fertig, den Ball aus 2 Metern über das Tor zu dreschen. Der Treffer hätte allerdings nicht gezählt, der Schwede stand im Offside.

Die letzten 10 Minuten versöhnten dann wenigstens die italienischen Fans mit dem Spiel. In der 82. Minute setzte Marco Parolo nach einer Flanke von Emanuele Giaccherini den Ball mit dem Kopf an die Latte und vergab die bis dahin mit Abstand beste Chance des Spiels.

Legende: Video Eder schüttelt Schwedens Verteidiger ab und trifft abspielen. Laufzeit 0:27 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 17.06.2016.

Eders Energieanfall

Fünf Minuten später lancierte Giorgio Chiellini mit einem weiten Einwurf Eder. Der Stürmer mit brasilianischen Wurzeln, davor praktisch unsichtbar, nahm viel Tempo auf, zog mit einer herrlichen Einzelleistung an 2 Gegenspielern vorbei und zimmerte den Ball herrlich in die weitere Torecke.

Es war ein grosser Lohn für eine kleine Leistung Italiens. Die Südländer machten lange Zeit den Eindruck, als könnten sie mit dem Punkt gut leben. Nun steht das Team von Coach Antonio Conte bereits sicher in den Achtelfinals und kann am Mittwoch mit einem Remis gegen den vermeintlich leichtesten Gegner Irland gar den Gruppensieg klar machen.

Düstere Aussichten für Schweden

Für Schweden hingegen sieht es düster aus: «Tre Kronor» muss Belgien am Mittwoch unbedingt schlagen, um die K.o.-Runde doch noch zu erreichen. Dafür müssen sich die Skandinavier indes massiv steigern. Denn weder Ibrahimovic noch einer seiner Teamkollegen erbrachten eine Leistung, mit der man sich für einen EURO-Achtelfinal empfehlen könnte.

Sendebezug: Laufende EURO-Berichterstattung

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.