Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA EURO 2016 EURO-Splitter: Löw will sich «anders verhalten»

Tag 6 an der EURO in Frankreich ist Geschichte. Hier finden Sie, kompakt zusammengefasst, alle News rund um das Turnier.

Joachim Löw.
Legende: Bereut sein Verhalten Joachim Löw. Getty Images

Der Ticker ist abgeschlossen

  • 21:45

    Das war's für heute

    An dieser Stelle beenden wir unseren Tages-Ticker zur EM in Frankreich. Aktuell ist noch die Partie Frankreich-Albanien im Gang. Auf SRF zwei und im Ticker sind sie hautnah mitdabei.

    Über die tagesaktuellen Geschehnisse an der EM in Frankreich halten wir Sie auch morgen wieder in Form von EURO-Splittern auf dem Laufenden.

  • 19:16

    Erneut Ausschreitungen in Lille

    Nach Russlands 1:2-Pleite gegen die Slowakei ist es in Lille erneut zu Ausschreitungen gekommen. In der Innenstadt ging die französische Polizei gegen englische Fans vor und setzte Tränengas ein. Dabei wurde mindestens eine Person verletzt. Das berichtete die Nachrichtenagentur AFP. Im Vorfeld des Risikospiels zwischen Russland und der Slowakei waren zehn Personen in Lille vorübergehend festgenommen worden.

  • 18:32

    Löw will sich «anders verhalten»

    Bundestrainer Joachim Löw hat sich in der «Hosen-Affäre» selbstkritisch gezeigt und will künftig auch in stressigen Spielphasen noch bewusster auf sein Verhalten am Spielfeldrand achten. «Es ist passiert, es tut mir natürlich leid», sagte Löw am Mittwoch: «Ich habe die Bilder gesehen. Man ist voller Adrenalin und Konzentration. Die Dinge, die passieren, kann man gar nicht bewusst wahrnehmen. Aber ich versuche, mich in irgendeiner Form anders zu verhalten.»

    Der Bundestrainer hatte sich während des ersten Gruppenspiels gegen die Ukraine (2:0) in den Schritt gefasst und mit seiner Aktion in den sozialen Medien für helle Aufregung gesorgt.

    Legende: Video Jogi Löw will sich «anders verhalten» abspielen. Laufzeit 00:38 Minuten.
    Aus UEFA Euro 2016 vom 16.06.2016.
  • 17:27

    Weiterer Todesfall im kroatischen Team

    Das kroatische Team beklagt einen weiteren Trauerfall. Nur drei Tage nach dem Tod des Vaters von Captain Darijo Srna starb am Mittwoch auch der Vater von Goalietrainer Marjan Mrmic. Mrmic reiste umgehend zur Beerdigung in seine Heimat. Srna war am Mittwochmorgen wieder zur Mannschaft zurückgekehrt. An der Trauerfeier für seinen Vater hatten am Montag auch Trainer Ante Cacic und dessen Assistent Josip Simunic teilgenommen.

  • 17:27

    Verletzter Fan weiter in ernstem Zustand

    Der bei den blutigen Ausschreitungen von Marseille am Samstag schwerverletzte Engländer befindet sich weiterhin in einem «ernsten», aber «stabilen Zustand».

    Bei den Krawallen vor dem EM-Vorrundenspiel im Stade Velodrome waren insgesamt 35 Personen verletzt worden. Bei den Angriffen von russischen Hooligans auf englische Fans hatte es regelrechte Jagdszenen in der Hafenstadt gegeben. Der Engländer war bei dem Angriff offenbar von einer Eisenstange am Kopf getroffen worden.

  • 17:10

    Nati-Liveticker ist online

    Wir verlassen die Berichterstattung zur Schweizer Nati an dieser Stelle, weil mittlerweile unser Liveticker zur Partie gegen Rumänien online ist. Alle Infos inklusive Videos finden Sie hier.

    Hier halten wir Sie natürlich weiterhin mit sonstigen EURO-News auf dem Laufenden.

  • 17:01

    Erster Kontakt mit dem Rasen

    Die Schweizer Spieler betreten erstmals den Rasen im Stade des Princes. Die Unterlage präsentiert sich in perfektem Zustand, einem spannenden Spiel steht nichts im Weg. Noch eine Stunde bis zum Anpfiff!

  • 16:57

    Eine Premiere unter Petkovic

  • 16:47

    Schweiz mit gleicher Aufstellung

    Petkovic nimmt keine Änderungen vor, er wird mit den gleichen elf Spielern starten wie gegen Albanien. Auch Mehmedi und Seferovic, die in den Medien ein grosses Thema waren, spielen von Beginn weg.

  • 16:41

    England genervt von Bale-Provokation

    Das englische Team zeigt sich vor dem Duell mit Wales zunehmend genervt durch die Provokationen von Superstar Gareth Bale. «Ich mag nicht mehr kommentieren, was andere Leute sagen», erklärte Coach Roy Hodgson in der Pressekonferenz vor dem zweiten EM-Gruppenspiel am Donnerstag in Lens. «Wenn wir ernsthaft darüber nachdenken würden, was Leute aus dem anderen Team sagen und das unsere Vorbereitung beeinflussen würde, wären wir sehr beschämt. Gerede ist Gerede. Und auf dem Platz ist auf dem Platz.»

    England-Trainer Roy Hodgson.
    Legende: Zeigt sich genervt von den Sticheleien England-Trainer Roy Hodgson. Keystone
  • 16:33

    Die Schweizer unterwegs zum Stadion

  • 16:20

    Mit welcher Aufstellung spielt die Schweiz?

    Mit welchen elf Spielern wird Vladimir Petkovic seine Mannschaft ins Spiel schicken? Alain Sutter glaubt, dass er im Vergleich zum Albanien-Spiel keine Änderungen vornehmen wird. Um ca. 17 Uhr wissen wir mehr.

    Legende: Video Expertenrunde diskutiert vor dem Spiel abspielen. Laufzeit 03:52 Minuten.
    Aus UEFA Euro 2016 vom 15.06.2016.
  • 16:12

    Noch scheint in Paris die Sonne, aber ...

  • 15:48

    Auch die rumänischen Fans pilgern zum Stadion

  • 15:33

    Ramona Bachmann live vor Ort

    Die Offensiv-Spielerin der Frauen-Nati wird im Stadion mitfiebern.

  • 15:25

    Tolle Geste der «Fohlen»

  • 15:20

    Paris in Rot-Weiss

    In Scharen haben sich die Fans der Schweizer Nati vor dem Stadion versammelt. Euphorisch wird gesungen und getrunken. Die Vorfreude auf den 2. Auftritt der Schweiz ist gigantisch.

  • 14:59

    Vollgas auch auf der Bank

  • 14:24

    In weniger als 4 Stunden geht's für die Nati los

    Legende: Video Erste Eindrücke aus dem Parc des Princes abspielen. Laufzeit 03:43 Minuten.
    Aus UEFA Euro 2016 vom 15.06.2016.
  • 13:36

    Fragezeichen bei Junuzovic

    Österreich bangt vor dem 2. Gruppenspiel am Samstag gegen Portugal um den Einsatz von Zlatko Junuzovic. Der Mittelfeldspieler zog sich beim 0:2 gegen Ungarn laut dem ÖFB-Teamarzt einen «grossen Bluterguss» zu. Zudem wird Junuzovic am Mittwoch genauer am lädierten rechten Knöchel untersucht. «Die Bänder scheinen ganz zu sein, wir schauen noch nach eventuellen Begleitverletzungen.»

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO 2016

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.