Frankreich will mit Islands Tugenden zuschlagen

Zum Abschluss der EM-Viertelfinals trifft Gastgeber Frankreich am Sonntag auf das Überraschungs-Team aus Island. Die Favoritenrolle könnte nicht klarer verteilt sein. Doch davon wollen weder die Franzosen noch die Isländer etwas wissen.

Video «Das sagt Didier Deschamps vor dem Island-Spiel (franz).» abspielen

Deschamps: «Island steht nicht zufällig hier» (franz.)

1:32 min, vom 2.7.2016

Auf der «Equipe Tricolore» lastet am Sonntag im Viertelfinal-Spiel gegen Island der Druck und die Hoffnung einer ganzen Nation. Ein Scheitern gegen die Nordeuropäer? Völlig undenkbar.

«  ...dann wird das nicht funktionieren. »

Hugo Lloris
Captain von Frankreich

Um die Isländer zu schlagen, will Frankreich auf deren Tugenden setzen: Geschlossenheit, Teamgeist, Kampfwille. «Wenn wir rausgehen mit dem Gefühl, wir haben mehr Talent, wir sind besser, dann wird das nicht funktionieren. Der Kopf und das Kollektiv entscheiden», betonte Captain Hugo Lloris.

«  Ich denke, da sind wir einen Tick besser. »

Heimir Hallgrímsson
Trainer von Island

Die Franzosen wollen Island also ein bisschen mit deren Mittel schlagen. Doch das beeindruckt Heimir Hallgrimsson, den gleichberechtigten Coachingpartner von Lars Lagerbäck, nicht. «Die Einheit und der Mannschaftsgeist sind bei uns einzigartig. Das sagen die Franzosen wahrscheinlich auch, aber wir denken, wir sind da einen Tick besser.»

«  Sie sind der Favorit. Aber nicht der grosse Favorit. »

Lars Lagerbäck
Trainer von Island

Frankreich zeigt Respekt, Island zeigt sich furchtlos. Das widerspiegelt sich auch im Auftritt der beiden Coaches an der offiziellen Medienkonferenz am Tag vor dem Spiel im Stade de France.

  • Didier Deschamps: «Wir haben viel Respekt, ich und meine Spieler, vor dem, was Island erreicht hat. Sie sind nicht zufällig da, wo sie sind.»
  • Lars Lagerbäck: «Im Fussball hast du immer eine realistische Chance. Sie sind der Favorit, aber ich würde sie nicht als den grossen Favoriten bezeichnen. Ich schätze Frankreichs Siegchancen auf 60:40 ein.»
«  Oh, das wäre nicht gut... »

Lars Lagerbäck

Obwohl die Isländer ohne Niederlage in die Viertelfinals vorgestossen und obwohl sie bisher über sich hinausgewachsen sind – die Ausgangslage vor dieser Partie ist eindeutig: Frankreich muss, Island kann. Das weiss auch Lagerbäck: «Von den Franzosen wird enorm viel erwartet. Sie können nur verlieren.» Und wenn Frankreich tatsächlich verliert? «Oh, das wäre nicht gut...»

Voraussichtliche Aufstellungen:

Frankreich: Lloris; Sagna, Umtiti, Koscielny, Evra; Pogba, Coman, Matuidi; Griezmann, Giroud, Payet.

Island: Halldorsson; Saevarsson, Arnason, R.Sigurdsson, Skulason; Gunnarsson, G.Sigurdsson; Gudmundsson, Bjarnason; Bödvarsson, Sigthorsson.

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur EURO in Frankreich