Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Kruse fliegt aus DFB-Aufgebot

Nach nächtlichen Eskapaden wird Max Kruse von Deutschlands Nationaltrainer Joachim Löw aus dem Testspiel-Aufgebot gegen England und Italien gestrichen.

Max Kruse läuft vorerst nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auf.
Legende: Ausgejubelt Max Kruse läuft vorerst nicht mehr für die deutsche Nationalmannschaft auf. Imago

Joachim Löw ist nicht erfreut über die Schlagzeilen, die Max Kruse abseits des Rasens geliefert hat, und hat deshalb reagiert. «Schon vergangene Woche habe ich Max Kruse klar gesagt, was ich von ihm erwarte, sowohl auf als auch neben dem Platz», sagte der deutsche Nationaltrainer. «Max hat sich zum wiederholten Male unprofessionell verhalten. Das akzeptiere ich nicht.»

Nächtlicher Ausflug und Disput mit Reporterin

An der Feier seines 28. Geburtstags hatte sich Kruse am Samstagabend in Berlin eine Auseinandersetzung mit einer Reporterin geliefert, die Bilder von ihm gemacht hatte.

Bereits vor einer Woche war der Wolfsburg-Stürmer wegen eines nächtlichen Ausflugs nach Berlin zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro verdonnert worden.

Wir brauchen Spieler, die fokussiert und konzentriert und sich auch ihrer Vorbildrolle bewusst sind.
Autor: Joachim Löw

Die Suspendierung gilt vorerst nur für die beiden Test-Länderspiele. Doch nach den Vorfällen scheint eine EM-Teilnahme von Kruse immer unwahrscheinlicher. «Wir brauchen Spieler, die fokussiert und konzentriert und sich auch ihrer Vorbildrolle bewusst sind», sagte Löw.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Les McCan, Aarau
    Dass Max Kruse kein einfacher Mensch ist, liess Lucien Favre schon vor seinem Abgang von der Borussia durchblicken. Ebenso musste Max Kruse seinen Senf dazu geben, als er in einem Interview bereits in Wolfsburg angekommen, indirekt über den Trainer von BMG lästerte. Das hat auch der Bundestrainer Löw mitbekommen und möchte bestimmt keine Reprise solcher Vorkommnisse. Gut gemacht, Herr Löw.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Saan Gi, Zürich
    Was für ein Schwachsinn. Laut Transfermarkt.de hat er 25.000 im Taxi verloren und er soll sich mit einer Frau gestritten haben, die ganze Zeit Fotos von ihm machte. Das war bei seiner Geburstagsfeier. Ich meine ein Vidal zb. schrottet besoffen seinen Ferarri (oder Lambo ka) und spielt jetzt trotzdem weiter . Das Kruse jetzt deswegen aus den Testspielen nicht aufgeboten ist , ist für mich sehr fragwürdig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Les McCan, Aarau
      Kruse spielt auch weiter, einfach nicht in der Nationalmannschaft.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen