Zum Inhalt springen

UEFA EURO 2016 Kuba glänzt – Lewy wartet

Robert Lewandowski sollte Polens grösster Star an der EURO 2016 sein. Doch der wichtigste Mann im Team heisst Jakub Blaszczykowski. Bis jetzt.

Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski an der Fussball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich.
Legende: Kuba und Lewy Die beiden Ex-Dortmunder sind die Leader in Polens EURO-Team. imago
  • Polen wartet weiter auf das erste Tor von Topskorer Lewandowski.
  • Blaszczykowski hat sich zum Anführer beim Schweizer Achtelfinal-Gegner gemausert.
  • Der Zwist um die Captain-Binde zwischen den Ex-Dortmundern ist aus der Welt.

Alle konnten es sehen im Spiel gegen die Ukraine. Jakub Blaszczykowski, genannt Kuba, war Ersatz. Coach Adam Nawalka gönnte ihm eine Pause. Piotr Zielinski, der zu seinem ersten Einsatz kam, war völlig unsichtbar. Nach der Pause kam Blaszczykowski, brachte Qualität, Ruhe und Erfahrung. Und er schoss ein herrliches Siegestor. Damit besiegelte er Polens Qualifikation für die Achtelfinals.

Robert Lewandowski dagegen wirkte frustriert, erneut hatte er nicht getroffen. Noch ärgerlicher war, dass er nur zu einer einzigen Chance gekommen war.

Kuba und Lewy. Als Duo schossen sie Dortmund zu Titeln, bis in den Final der Champions League. Perfektes Zusammenspiel auf dem Feld, doch daneben nie wirklich Freunde. Verschiedene Charakter halt.

Ein Captainwechsel sorgt für Missstimmung

Man kann auch sagen: Starke Charakter. Blaszczykowski war Polens Captain vor Lewandowski. Er verlor sein Amt wegen einer Verletzung 2014. Acht Monate fiel er aus, Nawalka übertrug die Captain-Binde an Lewandowski. Wer sich in Polens Fussball auskennt, der weiss: das hat Blaszczykowski heftig getroffen. Er hat dies nie zu verstecken versucht. Und am meisten verletzt hat ihn, dass er es aus den Medien erfahren musste. Doch die Wahrheit kennen nur sie beide.

Legende: Video Das Qualifikationsspiel gegen Georgien abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 13.06.2015.

Aber Kuba gab weiterhin alles für Polen. Er und Nawalka sprachen sich aus. Im Juni 2015 wurde Kuba im Qualispiel gegen Georgien für die letzten 30 Minuten eingewechselt. Er gab den Pass zu einem Tor von Lewandowski. Die beiden umarmten sich und feierten, die ganze schlechte Stimmung war Geschichte.

Alle Kritiker zum Schweigen gebracht

Doch die nächste Saison für Blaszczykowski wurde schwierig. Der Transfer von Dortmund zur Fiorentina schien zunächst eine gute Sache. Aber nach einer neuerlichen Verletzung fand sich Kuba auf der Ersatzbank wieder. Sein Platz im Team für die EURO wurde in Frage gestellt. Doch Nawalka zweifelte nie an ihm, im Vorbereitungsspiel gegen Serbien war er der «Man of the Match». Er schoss das entscheidende Tor, die Kritiker verstummten.

Lewandowski wird wieder treffen

Nun sieht man, dass Blaszczykowski immer noch einer der wichtigsten Spieler in Polens Team ist. Gegen Nordirland war er der Regisseur, gegen Deutschland dirigierte er die Defensive, gegen die Ukraine schoss er das Siegestor.

Aber Lewandowski sollte nicht abgeschrieben werden. Er hat zwar noch nicht getroffen. Aber er schafft Raum für seine Mitspieler. Und er weiss auch: Das Wichtigste ist das Team. Und er wird treffen. Vielleicht schon am Samstag.

Legende: Video Blaszczykowskis Siegtreffer gegen die Ukraine abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus UEFA Euro 2016 vom 21.06.2016.

Sendebezug: laufende Berichterstattung EURO 2016

Zur Person

Zur Person

Jacek Stanczyk ist 34 Jahre alt und arbeitet seit 8 Jahren als Sportjournalist beim Sport-Portal SportoweFakty. Er ist während der EURO beim polnischen Team-Camp in La Baule stationiert.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.