Zum Inhalt springen

Schweizer Nationalmannschaft «Wollen Geschichte schreiben mit dieser Mannschaft»

Stephan Lichtsteiner steht vor seinem ersten grossen Turnier als Nati-Captain. In seiner neuen Rolle kann er sich selbst bleiben. Mit dem Team hat er Grosses vor.

Legende: Video Zur Captainrolle: «Ich habe schon immer Verantwortung übernommen» abspielen. Laufzeit 1:11 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.05.2016.

Als frisch gebackener Double-Gewinner mit Juventus Turin ist Stephan Lichtsteiner ins EURO-Vorbereitungscamp in Lugano eingerückt. Weil er neu die Captain-Binde trage, verändere sich seinen Alltag im Team nicht, versichert der Innerschweizer.

«Ich war schon immer einer, der Verantwortung übernimmt», sagt der Aussenverteidiger. Er wolle störende äussere Einflüsse von der Mannschaft fernhalten und vor allem den jungen Spielern helfen.

Legende: Video Zur EURO: «Das Ziel ist immer, die Gruppe zu überstehen» abspielen. Laufzeit 0:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.05.2016.

Mit der Nati hat Lichtsteiner in Frankreich Grosses vor. Ehrgeizig sagt der 32-Jährige, der seit 8 Jahren in Italien sein Geld verdient: «Wir wollen Geschichte schreiben mit dieser Mannschaft.» Als Minimalziel gibt er das Überstehen der Gruppenphase aus.

Der zusätzliche Druck, der während einem Grossanlass auf den Schultern der Nati-Spieler lastet, beschäftigt Lichtsteiner nicht, denn schliesslich habe man mit der Schweiz «nie den Druck, den man bei Juventus hat». Dort werde immer der Titel erwartet.

Legende: Video Zu Juventus: «Der Druck ist ganz anders» abspielen. Laufzeit 0:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.05.2016.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco, Spiez
    Hätte die CH-Nati, 11 Lichtsteiner im Team, könnte man ernsthaft von grossen Ambitionen sprechen. Er ist fussballerisch (mit Abstand) das Beste was die Nati hat. Mentalität und Einstellung sind europäische Spitzenklasse. Andere im CH Team möchten gerne... sind es aber leider nicht. Meine "Realität" glaubt nur an eine "Zweiwöchige-Turnierbeteiligung".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von tom tundo, lucerna
    dass marco schneuwly nicht im aufgebot der schweizer nationalmannschaft steht ist nicht verständlich! einer der so viele tore schiesst, kämpft und rackert und mannschaftsdienlich spielt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von O. Egli, BS
    Eigentlich sollte die Überschrift lauten: "Es war einmal eine Mannschaft aus dem Herzen Europas, die auszog um Grosses zu erreichen...............". Ich liebe solche Märchen. Aber trotzdem werde ich beide Daumen drücken, dass vielleicht ein klein wenig davon wahr wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen