Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Bilanz der SRF-Ratings Sommer, Zuber und Elvedi holen sich Turnier-Bestnoten ab

5 Mal konnten die User von SRF Sport die Leistungen der Nati-Spieler bewerten. Die beste Note geht an Yann Sommer.

Fussballer.
Legende: Überragend Yann Sommer zeigte an der EM Weltklasse-Leistungen. Keystone

Gegen Spanien holten sich die Schweizer Nationalspieler noch einmal Bestnoten ab. Yann Sommer kriegte von den über 11'000 Userinnen und User, die am Rating teilgenommen haben, aber als Einziger 5 Sterne.

Generell zeigten sich die Fans mit den Leistungen der Schweizer sehr zufrieden. Ausser Fabian Schär und Djibril Sow erhielten sämtliche Akteure, die gegen die Spanier 15 oder mehr Minuten auf dem Feld gestanden hatten, im Schnitt 4 und mehr Sterne.

Die Auflösung des Ratings vom Spanien-Spiel – 5 Sterne bedeutet die Höchstnote – finden Sie am Ende dieses Artikels.

Video
Schweizer EURO-Märchen endet gegen Spanien
Aus Sport-Clip vom 02.07.2021.
abspielen

Turnierbilanz: Sommer überragend – auch Zuber und Elvedi stark

Insgesamt haben bei den Ratings zu den Partien gegen Wales, Italien, die Türkei, Frankreich und Spanien über 70'000 Userinnen und User ihre Benotung abgegeben. Am besten schnitt Sommer mit einem Durchschnittswert von 4,2 ab.

Bestnoten holten sich aber auch Mittelfeldspieler Steven Zuber (4,125) und Verteidiger Nico Elvedi (4) ab. Wirklich abgefallen – mit Ausnahme der Partie gegen Italien – ist sowieso keiner aus der Schweizer Equipe.

Viel Kredit und gute Noten kriegte insbesondere auch Silvan Widmer, der vor allem gegen die Türkei und in der K.o.-Phase bärenstark spielte. Der Auftritt gegen die Italiener drückte seine Gesamtnote allerdings unter 4 (3,75).

Welcher Spieler hat Sie am meisten beeindruckt? Lassen Sie es uns wissen und schreiben Sie es in die Kommentarspalte unten!

SRF-Rating - EM-Bilanz

SpielerAnzahl bewertete Einsätze*Gesamtnote**
Yann Sommer54,2
Manuel Akanji53,6
Nico Elvedi54
Ricardo Rodriguez53,2
Remo Freuler53,5
Xherdan Shaqiri53,5
Breel Embolo53,6
Haris Seferovic53,4
Granit Xhaka43,625
Kevin Mbabu43,55
Fabian Schär43,25
Silvan Widmer43,75
Steven Zuber44,125
Ruben Vargas43,625
Mario Gavranovic43,5
Denis Zakaria23
Christian Fassnacht24
Admir Mehmedi14,5
Djibril Sow13,5

* es konnten nur Spieler bewertet werden, die 15 oder mehr Minuten pro Spiel zum Einsatz gekommen sind
** Beste Note = 5 Sterne / schlechteste Note = 1 Stern

SRF zwei, sportlive, 02.07.2021, 17:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hanspeter Flueckiger  (Hpf)
    Schär, Akanji und Vargas "Elfmeterpechvögel"? Bei allem Respekt für die gezeigte Leistungen, im Vergleich zum Frankreich-Spiel sind die Schweizer Penaltyschützen nicht mehr mit der gleichen Einstellung und Haltung zum Penalty-Schiessen an. Nicht überheblich, aber irgendwie "lockerer". Bei mir wurde vor dem ersten Fehlschuss Erinnerungen an das "Penaltydebakel" gegen die Ukraine an der WM 2006 wach.
    1. Antwort von Pascal Niederer  (PK88)
      Ich denke es lag eher an der Müdigkeit körperlich aber vor allem auch geistig. Ab der 90 Minute sah man den Schweizer an wie müde sie sind.
    2. Antwort von Adrian Zimmermann  (Freidenker 89)
      der versteckte Vorwurf von Ihnen , die Nati hätte das Penaltyschiessen nicht ernst genommen.
      Bei mir werden Erinnerungen wach wenn ich Ihren Kommentar lese an die niemals zufriedenen Schweizer!
      Da ich das Italienspiel bereits vergessen habe gibts von mir für Sommer, Akanji, Zuber, Seferovic und Xhaka 5 Sterne und für alle anderen
      4 Sterne.
  • Kommentar von beat zehnder  (beat zehnder)
    Wie ist das genau, verstehe ich das richtig. Die Nati spielt das beste Turnier seit Jahrzehnten und im Gesamtschnitt hats genau 4 Spieler mit einer genügend Note..? Könnte sein, dass manche Notengeber hier etwas gar streng waren, oder eine falsche Vorstellung der Möglichkeiten des Schweizer Teams haben.
    1. Antwort von Marco Widmer  (Howima)
      Die Benotung basiert nicht auf dem schweizerischen Schulnotensystem (1-6) , sondern erfolgt durch die Vergabe von 1 bis 5 Sternen. Unter 4 Sterne kann somit auch nicht als ungenügend angesehen werden.
    2. Antwort von Jonas Baumgartner  (J. Baumgartner)
      Ihre Annahme am Schluss trifft sicherlich auch zu, allerdings ist die Maximalnote 5 Sterne. Damit kann die Spielerbenotung nicht direkt mit Schulnoten verglichen werden. Wenn man nun also davon asugeht, dass 2,5 Sterne einer durchschnittlichen leistung entsprechen, dann haben alle Akteure überdurchschnittliche Benotungen erhalten.
    3. Antwort von Albert Bachmann  (AFB)
      Wie bereits erwähnt ist die Maximalnote eine 5. Dem entsprechend ist die „4“, also das „genügend“, bei einer 3.4.
      Dies haben 16/19 Spielern erreicht…