Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Klassiker im EURO-Achtelfinal England vs. Deutschland: Beide wollen endlich durchstarten

Auf dem Papier ist es ein Kracher-Achtelfinal, allerdings haben beide Teams noch Luft nach oben. Die Fakten zum Spiel.

England-Captain Harry Kane und Jordan Henderson beim Schiedsrichter.
Legende: Gab viel zu hadern England-Captain Harry Kane und Jordan Henderson beim Schiedsrichter. Keystone

Wann wird gespielt?

Der Achtelfinal findet am Dienstag, 29. Juni, statt. Anpfiff ist um 18:00 Uhr. Die Partie wird live auf SRF zwei und in der Sport App übertragen.

Wo wird gespielt?

Die Partie findet in London im Wembley-Stadion statt. Im Vergleich zu den Gruppenspielen wurde das Zuschauer-Kontingent aufgestockt. Statt wie bisher 22'500 werden im Achtelfinal 45'000 Fans Platz finden. Das Stadion wird somit zu 50 Prozent gefüllt sein.

Was bisher geschah

Obwohl Mitfavoriten auf den Titel, konnten beide Teams noch nicht vollends überzeugen. England gewann zwar die Gruppe D mit 7 Punkten, hatte aber in allen 3 Spielen Mühe. Gegen Kroatien und Tschechien gab es je einen minimalistischen 1:0-Sieg, im «Battle of Britain» mussten die Engländer Rivale und Underdog Schottland ein 0:0 zugestehen.

Video
Archiv: Keine Tore zwischen England und Schottland
Aus Sport-Clip vom 18.06.2021.
abspielen

Auch Deutschland blieb unter den Erwartungen, hatte in der «Hammer-Gruppe» F aber die bessere Konkurrenz. Nach der Auftaktniederlage gegen Frankreich (0:1) und dem 4:2 gegen Portugal hatte das Team von Trainer Joachim Löw aber ausgerechnet gegen den totalen Aussenseiter Ungarn grosse Probleme und zitterte sich beim 2:2 (und zweimaligem Rückstand) in die K.o.-Phase.

Video
Archiv: Deutschland zittert sich gegen Ungarn weiter
Aus Sport-Clip vom 23.06.2021.
abspielen

Facts & Figures

  • Das letzte Pflichtspielduell liegt bereits 11 Jahre zurück: An der WM 2010 gewann Deutschland im Achtelfinal deutlich mit 4:1, allerdings wurde England ein klares Tor von Frank Lampard verweigert.
  • Die legendärste Szene des prestigeträchtigen Duells ereignete sich 1966, als England im Final der Heim-WM auch dank dem berühmten «Wembley-Tor» mit 4:2-Sieg nach Verlängerung siegte und letztmals Weltmeister wurde.
  • Die «Three Lions» überstanden erstmals eine EM-Gruppenphase ohne Gegentreffer.
  • England ist nicht als grosse «Penalty-Nation» bekannt. Eine der bittersten Elfmeter-Niederlagen erfolgte bei der Heim-EM 1996 im Halbfinal gegen Deutschland. Die ersten 5 Schützen verwandelten zwar alle; erst der heutige Nationaltrainer Gareth Southgate vergab.
  • Deutschland bestritt bislang so viele EM-Endrundenspiele wie keine andere Nation (52). 27 Siege sind ebenso Bestwert wie 78 Tore.
  • 5 Mal mussten die Deutschen an einer EM-Endrunde bereits in die Verlängerung, 4 Mal gingen sie am Ende als Sieger hervor.
  • Eigentlich zeigte sich die DFB-Auswahl an Europameisterschaften defensiv stark, blieb bereits in 18 Spielen ohne Gegentor. Heuer hat Deutschland noch nicht zu Null gespielt und mit 5 Gegentoren schon 2 mehr kassiert als 2016 in 6 Spielen.

Mögliche Viertelfinal-Gegner

Der Sieger des Duells zwischen England und Deutschland trifft im Viertelfinal entweder auf Schweden oder die Ukraine.

SRF zwei, sportlive, 23.06.2021;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.