Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Spielen Sie Petkovic Wer ersetzt den gesperrten Xhaka?

Die Schweiz muss am Freitag im EM-Viertelfinal gegen Spanien ihren Captain ersetzen. Ihre Meinung ist gefragt.

Nati-Trainer Vladimir Petkovic.
Legende: Auf der Suche nach einer Lösung Nati-Trainer Vladimir Petkovic. Freshfocus

Nationalcoach Vladimir Petkovic hat vor dem Viertelfinal-Duell mit Spanien in St. Petersburg eine Frage zu beantworten, die sich ihm höchst selten stellt. Denn sein gesperrter Captain Granit Xhaka fehlt sonst eigentlich nie. 98 Länderspiele hat Xhaka absolviert. In 93 davon stand er in der Startelf.

In einem Pflichtspiel war Xhaka letztmals vor rund fünf Jahren gegen Ungarn in der WM-Qualifikation 2018 abwesend. An Endrunden hat Xhaka in der Ära Petkovic keine von bisher insgesamt 1140 Minuten verpasst.

Live-Hinweis

Box aufklappenBox zuklappen

Verfolgen Sie den Viertelfinal an der EURO zwischen der Schweiz und Spanien am Freitag ab 17:00 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App. Spielbeginn ist um 18:00 Uhr.

Schlechte Erinnerungen an Dänemark

In Ungarn vor fünf Jahren verlor die Schweiz ohne Xhaka 2:3. Sie hatte dies auch zwei Jahre zuvor in der EM-Qualifikation 2016 ohne ihn im Heimspiel gegen Litauen getan. Doch für die Gegenwart hat das Spiel in der EM-Qualifikation vor zwei Jahren in Basel gegen Dänemark vielleicht mehr Aussagekraft.

Da führte die Schweiz 3:0, ehe sie in der Schlussphase nach der Auswechslung von Xhaka drei Gegentore kassierte. Anders als damals kann Petkovic dieses Mal die Mannschaft aber drei Tage lang darauf vorbereiten, dass sie ohne ihren wichtigsten Spieler auskommen muss.

Video
Freuler: «Bin überzeugt, dass der Xhaka-Ersatz einen guten Job macht»
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen

Mehrere Optionen

Petkovic hat eigentlich mehrere Alternativen zur Hand. Denis Zakaria und Djibril Sow sind die ersten Anwärter. Von der Position her wäre auch Edimilson Fernandes denkbar, aber auf ihn hat Petkovic eigentlich noch nie gesetzt, schon gar nicht im Zentrum des Mittelfelds.

Oder erinnert sich Petkovic daran, dass der in der Innenverteidigung zum Reservisten degradierte Fabian Schär zu Beginn seiner Karriere im defensiven Mittelfeld gespielt hat?

SRF zwei, sportlive, 28.06.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Paul Schoenenberger  (Beaumont)
    Xhaka kann nicht vollwertig ersetzt werden. Beweis ist das wundersame Anspiel über 40m das zum Ausgleich führte gegen Frankreich. Die Ballschieberei von links nach rechts und nach hinten bringt nichts. Xhaka ist der einzige mit genügend Übersicht für solche Pässe.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Erfreulich ist, dass die Schweiz sehr gute Alternativen hat, sowohl in der Verteidigung, wie auch im Mittelfeld und im Sturm. Neue Akzente können also gesetzt werden. Wir werden gewinnen! Wenn nicht, wir dürfen nicht allzu enttäuscht sein, denn wir haben grosses erreicht an dieser EM.
  • Kommentar von Günter Rieker  (guedi)
    Ich wünsche der Nati viel Erfolg - egal wer nun für Xhaka aufläuft - für Granit ist es hoffentlich eine Lehre, ist ja nicht das erste Mal, dass er wegen Reklamieren gelb sieht.