Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor Duell mit Tschechien Angezählter Kane muss im Spitzenkampf liefern

Englands hochgelobte Offensive hat an der EURO erst 1 Tor zustande gebracht – nun steht Captain Kane in der Kritik.

Harry Kane kniet am Boden
Legende: Kam an der EURO noch nicht auf Touren Harry Kane. Keystone

Englands hochgelobtes Offensivtrio hat einen Marktwert von fast 300 Millionen Euro – die Ausbeute mit lediglich einem Tor ist dafür äusserst dürftig. Klar, dass die Medien nicht mit Kritik sparen, und insbesondere Harry Kane muss sich in diesen Tagen einiges anhören.

Der WM-Torschützenkönig ist noch ohne Treffer, ganze 16 Ballkontakte hatte er beim biederen 0:0 der «Three Lions» in der «Battle of Britain» gegen Schottland am vergangenen Freitag.

Video
Archiv: Keine Tore zwischen England und Schottland
Aus Sport-Clip vom 18.06.2021.
abspielen

Sancho, Rashford oder Grealish als Alternativen

Alternativen stünden bei England bereit: Mehr Schwung könnte unter anderem Borussia Dortmunds Jadon Sancho bringen, der noch nicht zum Zug gekommen ist. Ex-Nationalstürmer Wayne Rooney sprach sich in der Times für Sancho aus: «Er ist einer der Besten im Dribbling.» Auch Jack Grealish oder Marcus Rashford haben sich auf höchstem Niveau bereits bewiesen.

Er ist unser wichtigster Spieler, daran gibt es keinen Zweifel.
Autor: Englands Trainer Southgateüber Kane

Kane bat um Geduld, vor dem finalen Gruppenspiel gegen Tschechien lautete seine Nachricht an die Fans: «Don't panic» – nur keine Panik!

Teammanager Gareth Southgate war ebenfalls bemüht, die Wogen zu glätten. Er lobte seinen glücklosen Torjäger – und sprach ihm bei ITV eine Stammplatzgarantie aus. «Ich weiss, dass im Moment viele Fragen über ihn gestellt werden. Aber er hat sowas schon 100 Mal durchgemacht.»

Immer noch komfortable Ausgangslage

Kane, so Southgate, sei «unser wichtigster Spieler, daran gibt es keinen Zweifel. Um zu erkennen, wie wichtig er ist, muss man sich nur seine Torbilanz bei uns anschauen.» Kane war bei der WM 2018 auf 6 Tore gekommen, in der abgelaufenen Saison war er mit 23 Treffern für Tottenham Hotspur Torschützenkönig.

Überhaupt ist die Ausgangslage Englands immer noch sehr komfortabel, trotz aller Kritik. Mit einem Sieg gegen Tschechien wäre der Gruppensieg sicher, ein Unentschieden reicht für Platz zwei. «Wir wollen», betonte Kane, «die Gruppe ganz vorne abschliessen.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Die Engländer haben mich nicht überzeugt. Es fehlt ein klarer Plan. Das wirkt zum Teil sehr kopflos.. Sie haben aber eine sehr talentierte Truppe zusammen, die noch Zeit braucht um zusammen wachsen zu können. Sie haben ein sehr grosses Potentiall..
    Ich bin fest überzeugt, die werden noch stärker während des Turniers. Die Engländer werden heute alles auspacken das sie haben, um das Spiel zu gewinnen!
  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Was uns England bisher gezeigt hat, ist schon sehr, sehr mager. Southgate ist angezählt und seine Mannen müssen liefern. Für mich unverständlich, warum er im Schottlandspiel den völlig ausser Form geratenen Kane überhaupt gebracht hat. Klar, er ist Captain und irgendwie Seele des Teams, aber will man Frische in die Offensive bringen, muss Sancho von Beginn an spielen.
    1. Antwort von Paul Wagner  (päule)
      Und genau darum ist Southgate Nationaltrainer und Sie und ich sind Kommentarschreiber :-)

      Frankreichs (Mbappe, Benzema, Griesmann) hat auch erst ein Tor selbst erzielt. Auch Spanien trifft kaum und der "Wunderstürmer" Lewandowski kriegt kaum etwas gebacken. Fast alle haben Mühe, das liegt halt auch daran, dass die schlechteren Teams heute alle besser verteidigen und hoch pressen.
      Überzeugt haben am ehesten Belgien, Niederlande und Italien.
  • Kommentar von Fridolin Rolfö  (F.Rolfö)
    Ich glaube nicht, dass England die Gruppe als Erster beenden will. Als Gruppenzweiter würden sie im Achtelfinal auf Spanien, Schweden oder die Slowakei treffen. Das ist bedeutend einfacher als gegen Frankreich oder Deutschland zu spielen.
    Kane werden sie, wenn sie schlau sind, womöglich schonen für den Achtelfinal.