Zum Inhalt springen
Inhalt

UEFA Frauen-EURO 2017 Das Spiel der letzten Chance

Für das Frauen-Nationalteam geht es an der EM in den Niederlanden bereits im zweiten Spiel am Samstag gegen Island um Sein oder Nichtsein.

Wollen die Schweizerinnen nicht vorzeitig den Traum vom Einzug in die K.o.-Phase der besten 8 begraben, sind am Samstag Punkte gefordert. Bei einer weiteren Niederlage droht der SFV-Auswahl bereits nach 2 Partien das Aus.

Ein Sieg gegen Island ist ein Muss. Am besten mit ein paar Toren Unterschied.
Autor: Lia Wälti

Lia Wälti hatte bereits unmittelbar nach der Pleite gegen Österreich gesagt, was Sache ist: «Ein Sieg gegen Island ist ein Muss. Am besten mit ein paar Toren Unterschied.»

Legende: Video Frankreich feiert gegen Island Mini-Sieg abspielen. Laufzeit 00:39 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.07.2017.

Einfacher als gegen Österreich wird die Aufgabe gegen Island aber nicht. Die Nordländerinnen kassierten beim 0:1 im Auftaktspiel gegen Frankreich erst in der Schlussphase durch einen Penalty den Gegentreffer.

Unangenehme Spielweise

Der EM-Viertelfinalist von 2013 hatte sich wie die Schweiz souverän für die Endrunde qualifiziert. Trainer Freyr Alexandersson muss in den Niederlanden allerdings auf 3 Teamstützen verzichten.

Legende: Video Viggosdotir: «Wir werden Vollgas geben» abspielen. Laufzeit 00:34 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.07.2017.

Zu den Stars bei Island zählt Captain Sara Gunnarsdottir, die im Lager der Schweizerinnen bestens bekannt ist. Die Mittelfeldspielerin ist bei Wolfsburg Teamkollegin von Lara Dickenmann, Vanessa Bernauer und Noëlle Maritz.

Gunnarsdottir steht symbolisch für die Spielweise der Isländerinnen. «Sie rennen und rennen und geben Volldampf», so Bernauer. «Sie sind mindestens so stark wie Österreich.»

Eigentlich haben wir nichts mehr zu verlieren.
Autor: Vanessa Bernauer

Gegen Island folgt nun der Charaktertest; das Team ist spielerisch, kämpferisch und mental gefordert. «Eigentlich haben wir nichts mehr zu verlieren», sagte Bernauer. Womöglich liegt den Schweizerinnen diese Rolle besser.

Legende: Video Die Schweizer Niederlage zum EM-Auftakt abspielen. Laufzeit 03:13 Minuten.
Aus sportaktuell vom 18.07.2017.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.7.17, 22:20 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Bekanntlich werden in Island alle Nachnamen nach dem Muster "...dottir" repektive "...son" aus dem Vornamen des Vaters gebildet: "Tochter des ..." respektive "Sohn des ...". Folgerichtig ist der Vorname wichtiger als der Nachname. Folgerichtig ist beispielsweise das isländische Telefonbuch nach den Vornamen geordnet. Folgerichtig würde auf das Trikot der Vorname gehören. Der wäre ja auch kürzer und hätte besser Platz. Aber nein: Die Kultur eines Landes ist der "völkerverbindenden" FIFA schnurz!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen