Zum Inhalt springen

Header

Julian Nagelsmann
Legende: Julian Nagelsmann Dem Bundesliga-Trainer gefällt die Mentalität der Fussballerinnen. Imago
Inhalt

UEFA Frauen-EURO 2017 Julian Nagelsmann: «Frauen heulen viel weniger rum»

Der Trainerjungstar von Bundesligist Hoffenheim hat eine dezidierte Meinung zum Thema Frauenfussball. Er spricht von «brutal ehrlichem Sport».

Der Frauenfussball hat einen prominenten Supporter aus der Bundesliga. Hoffenheim-Coach Julian Nagelsmann (29) äusserte sich am Rande des Trainingslagers in Österreich zur Frauen-EM, die er am Fernsehen mitverfolgt. Und sprach von einem «brutal ehrlichen Sport». Vor allem zwei Punkte gefallen dem deutschen Trainer des Jahres 2016:

  • Die Mentalität auf dem Platz: «Frauen heulen viel weniger rum, die liegen nie am Boden. Die fransen sich aus den Schuhen raus. Im Männerfussball würde man kaum mehr spielen können, aber die... Da gibt's manchmal Grätschen, im Männerfussball denkst du: Das ist dunkelrot.»
  • Die Zeit, in welcher der Ball effektiv im Spiel ist: «Bei den Frauen beträgt sie, glaube ich, 85 Minuten. Bei Darmstadt war sie zu Hochzeiten 51 Minuten, bei Ingolstadt nicht mal ganz eine Halbzeit», sagte Nagelsmann in einem Seitenhieb an die beiden Bundesliga-Absteiger. «Im Frauenfussball spielen sie halt fast 90 Minuten Fussball. Da gibt's keine Verzögerung, kein Gejammer, da ist nie jemand bei der Schiedsrichterin.»

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christian Graf  (Christian Graf)
    In einem Sport in dem Täuschung, Simulieren, ja Betrug zur Taktik gehört. In einem Sport indem die Gier nach Geld fast auf allen Ebenen den Sportsgeist verdrängt hat. Wenn sich da jemand wundert ist das schon fast nicht mehr treffend wenn es naiv genannt wird. Wirklich wohltuend das es bei den Frauen noch um ehrlichen Sport geht. Wie lange noch? Bis das grosseGeld und die damit verbundene Gier danach auch hier Einzug halten.
  • Kommentar von ely berger  (vögeliwou)
    ...und das ständige Macho-Gespucke gibt's auch nicht.
  • Kommentar von R. Glättli  (R. Maier-G.)
    Sehr gut erkannt, Herr Nagelsmann! Es ist mittlerweile schon unterhaltsamer, Frauenfussball zu schauen, als die ständig plärrenden Volltätowierten!!
    1. Antwort von daniel schulz  (schulzi)
      Frauenfussball ist unterhaltsamer, weil Fussballer tätowiert sind? Ich versteh nicht ganz...