Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Nordmazedonien - Deutschland
Aus Sport-Clip vom 11.10.2021.
abspielen
Inhalt

4:0-Sieg in Skopje Werner schiesst Deutschland mit Doppelpack an die WM

Deutschland schlägt Nordmazedonien im Spitzenkampf der Gruppe J souverän mit 4:0 und qualifiziert sich damit vorzeitig für die WM 2022 in Katar.

Im März noch hatten die Osteuropäer den Weltmeister von 2014 mit einem 2:1-Sieg in Duisburg geschockt, nun revanchierten sich die Deutschen mit einem verdienten Auswärtssieg in Skopje für den bisher einzigen Makel in der Qualifikation.

Abgeklärte Flick-Elf

Zumindest in der 1. Halbzeit präsentierte sich Nordmazedonien für die deutsche Nationalmannschaft als der erwartet unangenehme Gegner. Im Gegensatz zum Hinspiel agierten die Gäste bei klarer Feldüberlegenheit dieses Mal aber deutlich abgeklärter.

Zwar war das Spiel der Deutschen bis zum Seitenwechsel noch zu unpräzise, doch auch der Gastgeber konnte – nebst wenigen Nadelstichen per Konter – keine klaren Akzente setzen.

Deutsche Elf freut sich über ein Tor.
Legende: Werden nächsten Winter an die WM nach Katar reisen Joshua Kimmich und Co. Keystone

4 Tore in der 2. Halbzeit

Früh nach dem Seitenwechsel (50.) lancierte Serge Gnabry seinen Kollegen Thomas Müller ideal, der in Überzahl das Auge für Mitspieler Kai Havertz besass, der die Vorlage nur noch zu verwerten brauchte. Nach der Führung schlief die Partie ein wenig ein, ehe Timo Werner – wieder durfte sich Müller einen Assist notieren – in der 70. Minute die fehlende Orientierung in der Hintermannschaft der Gastgeber zum 2:0 ausnutzte.

Damit war der Bann gebrochen: Nur 3 Minuten später (73.) markierte Werner mittels Schlenzer seinen 2. Treffer und sicherte seiner Mannschaft damit endgültig den Auswärtssieg. Der eingewechselte Youngster Jamal Musiala war in der 83. Minute mit dem 4:0 um den Schlusspunkt besorgt.

Schützenhilfe aus Bukarest

Da Armenien in Rumänien mit 0:1 als Verlierer vom Platz ging, durften sich die Deutschen bereits zwei Runde vor Schluss über die Qualifikation für die WM 2022 freuen. Den einzigen Treffer im neuen Stadion des Zweitligisten Steaua Bukarest erzielte Alexandru Mitrita per Kopf nach einem Eckball in der 26. Minute.

Video
Mitrita köpft Rumänien zuhause zum Sieg
Aus Sport-Clip vom 11.10.2021.
abspielen

Island zuhause ohne Mühe

Im Kellerduell der Gruppe J feierte Island einen souveränen 4:0-Heimsieg über Liechtenstein. Stefan Thordarson brachte den Gastgeber per Kopf in Führung (18.), ehe der Schiedsrichter (35.) ein Handspiel im Strafraum der Liechtensteiner sanktionierte. Albert Gudmundsson nahm das Geschenk an und erhöhte. Nach dem Seitenwechsel waren es erneut Gudmundsson nach einem Penalty (79.) sowie Andri Gudjohnsen (89.), die sich als Torschützen feiern lassen durften.

Video
Das 1:0 für die Isländer durch Thordarson
Aus Sport-Clip vom 11.10.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 09.10.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Die Deutschen werden dann die Quittung schon erhalten wenn sie auf stärkere Gegner treffen, spätestens an der WM. Sie sprechen ja schon vom WM -Titel! Welch eine Hochmut!!
    1. Antwort von Frank Henchler  (Die Wahrheit ist oft unbequem)
      In >Deutschland wird schon immer vom Titel gesprochen, schlieslich hat man ihn auch bereits 4 mal gewonnen. Die Schweiz kann weiterhin den Einzug ins Achtelfinale feiern. LOL Europäisches Schlusslicht, hinter Niederlande, Dänemark, Schweden und selbst Griechenland. Das sind leider die Fakten.
  • Kommentar von Marc Nager  (Manager)
    Was für eine Überraschung! Deutschland qualifiziert sich in der mit grossem Abstand einfachsten Gruppe. Wenn die Mannschaft mal kein Losglück hat, wie an der Euro, dann scheiden sie oft/meist früh aus…
  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Bei "dieser" WM gilt, nach der Quali ist vor der Boykottdiskussion. Mann/Frau darf gespannt sein....;-))