Zum Inhalt springen

Header

Audio
Auf dem Platz bricht plötzlich Chaos aus (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 6.9.2021)
abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Inhalt

Posse in Sao Paulo Klassiker Brasilien - Argentinien abgebrochen

Angebliche Verstösse von 4 argentinischen Spielern gegen Corona-Regeln lösten in Brasilien einen Spielabbruch aus.

Das WM-Qualifikationsspiel zwischen Brasilien und Argentinien ist nach chaotischen Zuständen abgebrochen worden. In Sao Paulo waren erst wenige Minuten gespielt, als Beamte der brasilianischen Bundespolizei und der Gesundheitsbehörde Anvisa den Rasen betraten.

Auslöser waren vier in England spielende Argentinier (Emiliano Buendia und Emiliano Martinez von Aston Villa sowie Cristian Romero und Giovani Lo Celso von Tottenham Hotspur), die falsche Angaben über ihre Reiseroute gemacht haben sollen. Für Personen aus England gelten in Brasilien besondere Corona-Regeln, darunter eine Quarantäne von 14 Tagen. Romero, Lo Celso und Martinez standen am Sonntag in der Startelf.

Ball liegt bei der Fifa

Das Team um Superstar Lionel Messi ging nach dem erzwungenen Unterbruch zunächst geschlossen in die Kabine. Knapp 50 Minuten nach dem Vorfall brach der venezolanische Schiedsrichter Jesus Valenzuela die Partie schliesslich ab. Der Weltverband Fifa wird nun als Ausrichter der Weltmeisterschaft über die nächsten Schritte entscheiden.

Fifa ermittelt nach Chaos-Spiel

Box aufklappenBox zuklappen

Der Weltverband Fifa hat die Absage des WM-Qualifikationsspiels zwischen Brasilien und Argentinien bedauert und die Angelegenheit der Disziplinarkommission übergeben. Eine Entscheidung werde zu gegebener Zeit fallen.

Radio SRF 3, Morgenbulletin, 06.09.2021 08:33 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Antonio Lemos  (Tolemos)
    Am Samstag wiederholte ANVISA diese Informationen an den Argentinischen und Brasilianischer und Südamerikanischer Fußballverband (CONMEBOL), sowie das kantonale Gesundheit Departement vom São Paulo. In allen Informationsmedien des Landes wurde es berichtet. Außerdem trainierten diese Spieler am Freitag und Samstag normal und besuchten das Stadion am Sonntag. (Passagiere mit Wohnsitz oder Herkunft aus Brasilien müssen auch in mehreren Ländern der Welt, Quarantäne gestellt werden.)
  • Kommentar von Antonio Lemos  (Tolemos)
    Wieder einmal glaubten nationale und internationale Fußballvereine Verbände, in ihrer üblichen Mob-Manier, über den für alle Bürger geltenden Gesetzen zu stehen. Und in einem Land, in dem der Präsident selbst ein "COVID-Leugner" ist, der in "Last Minute"-Zeiten eine Copa Amerika erlaubte, glaubten sie, von "überlegenen öffentlichen Kräften" geschützt zu werden. Nur dieses Mal der Schuss, der sie gemacht haben, nach hinten losgegangen.
  • Kommentar von Antonio Lemos  (Tolemos)
    Gemäss Gesundheitsgesetz in Kraft seit JULI 2021, (bestimmt aus welchen Herkunftsländern, müssen , denen Passagiere 14 Tage unter Quarantäne gestellt werden müssen), ANVISA hat bereits am Freitag, 03. September, nach der Landung des argentinischen Teams am Flughafen von São Paulo herausgefunden, dass vier argentinische Spieler in betrügerischer Absicht die Gesundheitsformulare ausgefüllt hatten, die alle Passagiere ausfüllen müssen. Und informierte der argentinischen Nationalmannschaft.