Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Litauen - Italien
Aus Sport-Clip vom 31.03.2021.
abspielen
Inhalt

Schweizer Gruppengegner Italien mit Pflichtsieg – Remis bei Nordirland-Bulgarien

Italien feiert in Litauen im 3. Gruppenspiel der WM-Qualifikation den 3. Sieg. Nordirland und Bulgarien trennen sich 0:0.

Italien weist nach der 1. Tranche der Qualifikation zur WM 2022 in Katar eine weisse Weste auf. Die Italiener kamen in Litauen zu einem hart erkämpften 2:0-Pflichterfolg und feierten im 3. Spiel den 3. Sieg.

Für die Italiener war der Auftritt auf dem Kunstrasen von Vilnius ein grösseres Geduldspiel als für die Schweiz einige Tage zuvor gegen den gleichen Gegner in St. Gallen.

25 Spiele ohne Niederlage

Matchwinner für die «Azzurri» war Stefano Sensi. Der Inter-Spieler wurde nach der Pause eingewechselt und sorgte nur wenige Sekunden danach mit seinem 1. Ballkontakt für die beruhigende Führung. Den Schlusspunkt setzte Ciro Immobile mit einem verwerteten Elfmeter in der 94. Minute.

Es war der 25. Match in Folge ohne Niederlage für die Mannschaft von Roberto Mancini, die damit die Bestmarke egalisierte, die Italien unter Marcelo Lippi zwischen 2004 und 2006 aufgestellt hatte.

Nullnummer in Nordirland

Im 2. Spiel der «Schweizer» Gruppe C trennten sich Nordirland und Bulgarien 0:0. Für beide Teams war es der erste Punkt in der laufenden Qualifikation.

Video
Zusammenfassung Nordirland - Bulgarien
Aus Sport-Clip vom 31.03.2021.
abspielen

So geht es weiter

Es dauert ein halbes Jahr, bis die nächsten Partien der Qualifikation auf dem Programm stehen. Italien empfängt am 2. September Bulgarien und spielt 3 Tage später gegen die Schweiz. Litauen empfängt Nordirland und gastiert danach in Bulgarien. Die Schweiz und Italien werden dazwischen noch an der EURO aufeinandertreffen (16. Juni in Rom).

SRF zwei, sportlive, 31.03.2021, 20:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kurt Peterhans  (kurti69)
    Zitat Dani Kern in der Zusammenfassung Litauen-Italien. „Roberto Mancini hat im Vergleich zum Bulgarien Spiel die komplette Elf bis auf Donnarumma ausgewechselt“.
    Erkenntnis von Salzgeber/Huggel direkt nach der Zusammenfassung: Nach dem 1:0 der Schweiz gegen Litauen gewinnt auch Italien nur 2:0, das hat damit zu tun dass die Teams langsam zusammenrücken und es halt keine einfachen Gegner mehr gibt. Ich hab mich wirklich amüsiert.
    1. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      Mich hat die Aussage von Salzgeber überhaupt nicht erstaunt. Er wollte ja nur die Leistung der Schweizer schönreden.
      Wenn man aber das ganze Spiel gesehen hat und noch zusätzlich die Match-Statistik zu Rate zieht, dann sind die Litauer unglaublich gut bedient. 29 zu 8 Abschlüsse, davon 11 zu 2 aufs Tor. Alleine Immobile hätte noch 4 hundertprozentige machen müssen. Nur eine hat man im Bericht gezeigt. Hingegen zeigt SRF bei Italien gerne Szenen mit gelben Karten. Das alles mit der B-Mannschaft.