Ungarn blamiert sich auf den Färöern – Minisieg für Lettland

Die Schweizer Gruppengegner Ungarn und Lettland haben sich zum Auftakt der WM-Quali nicht mit Ruhm bekleckert. Die Balten siegten in Andorra nur mit 1:0. Gar eine Blamage setzte es für EM-Teilnehmer Ungarn beim 0:0 auf den Färöern ab.

Das Gastspiel auf den Färöer Inseln hatten sich die Ungarn sicher anders vorgestellt. Statt die budgetierten 3 Punkte einzufahren, musste sich der EM-Teilnehmer in der Schweizer WM-Quali-Gruppe gegen den Fussballzwerg mit einem mageren 0:0 begnügen.

Was die Ungarn noch mehr beunruhigen muss als der Punktverlust: Das Remis des Heimteams war mehr als verdient. In der 1. Halbzeit hatten die Färöer ein Chancenplus zu verzeichnen. Und auch die grösste Chance des Spiels ging auf das Konto des Aussenseiters: Kurz vor dem Ende traf Hallur Hansson nur den Aussenpfosten (86.).

Mini-Sieg für Lettland

Ebenfalls wenig berauschend trat Lettland beim 1:0-Erfolg in Andorra auf. Das einzige Tor der Begegnung gelang Valerijs Sabal in der 48. Minute per Kopf. Andorra-Goalie Ferran Pol sah in dieser Situation ganz schlecht aus. Er schätzte die hohe Hereingabe völlig falsch ein.

Andorra wäre beinahe mit einer Führung in die Pause gegangen. Doch Ludovic Clemente traf mit seinem Kopfball nur die Latte (45.). In den Schlusssekunden hatte Ungarn eine Doppelchance auf den «Lucky Punch». Ein Auswärtssieg wäre indes unverdient gewesen.

Schweiz auf Platz 1

Nach dem 1. Spieltag führt die Schweiz (2:0 gegen Portugal) damit die Gruppe B vor den punktgleichen Letten an. Dahinter folgen Ungarn und die Färöer. Andorra und Portugal sind noch ohne Punkte.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 6.9.16, 20:00 Uhr