Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

2. Triumph nach 2017 Schär gewinnt Boston-Marathon

Die 34-jährige Behindertensportlerin Manuela Schär gewinnt zum zweiten Mal nach 2017 den Rollstuhl-Marathon in Boston.

Die Luzernerin siegte in 1:34:19 Stunden. Sie blieb bei Gegenwind rund 6 Minuten über ihrem eigenen Streckenrekord von 2017. Wenn Schär in zwei Wochen auch noch in London gewinnt, hätte sie alle sechs Anlässe der Major-Series hintereinander für sich entschieden.

Denn Schär gewann vor ihrem Erfolg in Boston auch die letzten Austragungen in Berlin, Chicago, New York und Tokio. In London hatte sie bereits 2017 triumphiert.

Bei den Männern wurde Vorjahressieger Marcel Hug in 1:26:42 Stunden Dritter. Es gewann der Amerikaner Daniel Romanchuk in 1:21:36 Stunden.

Legende: Video Hug: «Hatte mir mehr erhofft» abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 15.04.2019.

Siege für Cherono und Degefa

Der Kenianer Lawrence Cherono hat die 123. Auflage des Boston Marathon gewonnen. Der 30-Jährige erreichte nach 2:07:57 Stunden das Ziel mit lediglich 2 Sekunden Vorsprung auf Lelisa Desisa (Äth). Dritter nach 42,195 Kilometern wurde Kenneth Kipkemoi (Ken/2:08:07).

Bei den Frauen gewann Worknesh Degefa (Äth). Die 28-Jährige benötigte 2:23:31 Stunden. Edna Kiplagat (Ken/2:24:13) und Jordan Hasay (USA/2:25:20) komplettierten das Podest.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.