Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Leichtathletik Defar gewinnt Duell gegen Dibaba

Bei «Weltklasse Zürich» hat die Äthiopierin Meseret Defar das Duell im 5000-m-Rennen gegen ihre Landsfrau Tirunesh Dibaba dank einem starken Finish gewonnen. Über 200 m triumphierte die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce.

Defar und Dibaba sorgten im ausverkauften Letzigrund über 5000 m für das Duell des Abends. Der mit Spannung erwartete Zweikampf zwischen der Weltmeisterin (Defar) und der WM-Gold-Gewinnerin über 10'000 m (Dibaba) hielt, was er versprach.

Schlussrunde unter einer Minute

Die beiden Äthiopierinnen boten den Zuschauern im Letzigrund ein hochspannendes Finale: Auf den letzten 600 der 5000 Meter verschärfte Dibaba das Tempo, musste aber nach der letzten Kurve Defar ziehen lassen. Am Ende setzte sich Defar in 14:32,83 und 2 Sekunden vor ihrer Landsfrau durch. Die letzte Bahnrunde absolvierte die 29-Jährige in sensationellen 58,48 Sekunden.

Mit ihrem Triumph sicherte sich die Äthiopierin nicht nur die Siegprämie von 10'000 US-Dollar, sondern auch 40'000 Dollar für den Sieg im Diamond Race.

Deutlicher Sieg von Fraser-Pryce

Auch im 200-m-Rennen der Frauen setzte sich die Weltmeisterin von Moskau durch. Die Jamaikanerin Shelly-Ann Fraser-Pryce gewann in 22,40 Sekunden deutlich vor Murielle Ahouré (22,66) von der Elfenbeinküste. Die Bernerin Mujinga Kambundji lief die halbe Bahnrunde in 23,38.

Hejnova unbezwungen

Wie Fraser-Pryce wurde auch Zuzana Hejnova ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 26-jährige Tschechin siegte zum Auftakt des Hauptprogramms über 400 m Hürden in 53,32 Sekunden überlegen und gewann auch das siebte und letzte Rennen der Diamond League. Die Weltmeisterin von Moskau beendete damit ihre Saison ohne Niederlage.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen