Zum Inhalt springen

Header

Video
Cherry siegt über 400 m überlegen
Aus Sport-Clip vom 03.09.2021.
abspielen
Inhalt

Diamond League in Brüssel Erfolgreiche Revanche für Cherry – Gföhler neben dem Podest

Am Diamond-League-Meeting in Brüssel siegt Michael Cherry über 400 m überlegen. Im Weitsprung verpasst der Schweizer Benjamin Gföhler das Podest.

Auf der Bahn

  • 400 m Männer

Der US-Amerikaner Michael Cherry nutzte die Abwesenheit des Olympiasiegers Steven Gardiner (BAH) und stellte in 44,03 Sekunden nicht nur eine neue persönliche Bestzeit, sondern auch noch einen Meetingrekord auf. Cherry distanzierte den zweitplatzierten Kirani James (GRN) um fast eine halbe Sekunde. An den Olympischen Spielen hatte James Cherry die Bronze-Medaille noch um 2 Hundertstel weggeschnappt.

  • 100 m Männer

In der Königsdisziplin feierten die USA einen Dreifach-Triumph. Fred Kerley (9,94), Trayvon Bromell (9,97) und Michael Norman (9,98) blieben in einem engen Rennen allesamt unter der 10-Sekunden-Marke.

Video
Amerikanischer Dreifachsieg über 100 m
Aus Sport-Clip vom 03.09.2021.
abspielen
  • 1 Meile Frauen

Doppel-Olympiasiegerin Sifan Hassan verpasste es im Rennen über die selten gelaufene Meile, ihren eigenen Weltrekord von 2019 zu verbessern. In 4:14,74 Minuten blieb sie etwas mehr als zwei Sekunden über ihrer damaligen Bestmarke. Der Sieg der Niederländerin war dennoch nie gefährdet. Die zweitplatzierte Äthiopierin Axumawit Embaye verlor über 6 Sekunden auf die Ausnahmekönnerin

  • 5000 m Frauen

Dank einem taktisch hervorragend gelaufenen Rennen holte Francine Niyonsaba (BDI) nach ihrem Triumph über 3000 m in Paris auch in Brüssel den Sieg. Über 5000 m verbesserte sie in 14:25,34 Minuten ihren eigenen Landesrekord um fast eine halbe Minute.

  • 200 m Frauen

Über die halbe Bahnrunde gab es in der belgischen Hauptstadt kein Vorbeikommen an der erst 18-jährigen Christine Mboma. Die Namibierin, die in Tokio Olympia-Silber gewonnen hatte, verpasste in 21,84 Sekunden ihre persönliche Bestzeit um nur 3 Hundertstel.

Video
Das 200-m-Rennen der Frauen
Aus Sport-Clip vom 03.09.2021.
abspielen

Der Schweizer

  • Benjamin Gföhler

Als einziger Schweizer stand in Brüssel der Weitspringer Benjamin Gföhler im Einsatz. Der 27-Jährige sprang 7,77 m weit, was in der Endabrechnung für Rang 4 reichte. Der Sieg ging an den Amerikaner Steffin McCarter (7,99 m).

Im Oval

  • Stabhochsprung Männer

Im Stabhochsprung gab es wie erwartet kein Vorbeikommen an Armand Duplantis. Der schwedische Weltrekordhalter und Olympiasieger übersprang als Einziger 5,91 Meter und feierte seinen 3. Saisonsieg an einem Diamond-League-Meeting. Duplantis, der sich zuvor keinen Fehlversuch geleistet hatte, liess sich die Latte danach auf 6,05 m legen. Im 3. Versuch stellte er einen neuen Meeting-Rekord auf. An der Weltrekord-Höhe (6,19 m) scheiterte Duplantis dreimal.

Video
Im 3. Versuch klappt es: Duplantis überspringt 6,05 m
Aus Sport-Clip vom 03.09.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 03.09.21, 20:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Stört es nur mich, wenn der Kommentator ca. 1 Sekunde im Voraus kommentiert? Vor dem Absprung der Hochspringerinnen wusste er bereits, obs geklappt hat oder nicht, ca. 1 Sekunde zu früh (inkl. Reaktionszeit). Gibts da, liebes SRF, niemanden der solche Einstellungen vornimmt und kontrolliert? Dieses Problem fiel mir nicht zum ersten Mal auf. Ich musste dann jeweils bei jedem Versuch in technischen Bewerben den Ton kurz ausschalten..
    1. Antwort von Christian Oberholzer  (pandasquirry)
      Ja, bitte geht dem nach, liebes SRF, das hat mich auch gestört.