Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Highlights der Diamond League in Brüssel abspielen. Laufzeit 02:40 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.09.2019.
Inhalt

Diamond League in Brüssel Lyles schreibt Geschichte, Lasitskenes 18. Sieg in Serie

Der US-Amerikaner holt nach dem 100- auch den 200-Meter-Kristall. Hochspringerin Lasitskene bleibt unschlagbar.

Auf der Bahn

  • 200 m Männer

Noah Lyles holte sich nach Zürich (100 m) auch in Brüssel die 50'000 Dollar für den Disziplinensieg ab – als erster Athlet überhaupt. Auf der Zielgeraden setzte er sich über die halbe Bahnrunde gegen den Weltmeister Ramil Guliyev aus der Türkei und den Kanadier Andre de Grasse durch. Das Trio blieb trotz einigen Regentropfen und tiefen Temperaturen unter 20 Sekunden.

Legende: Video Lyles läuft über 200 m allen davon abspielen. Laufzeit 00:44 Minuten.
Aus sportlive vom 06.09.2019.
  • 400 m Männer

Michael Norman lief in diesem Jahr die 200 m in 19,70 Sekunden. Der Amerikaner verzichtete allerdings auf ein Duell gegen Lyles. Norman setzt derzeit den Schwerpunkt auf die 400 m. Mit Erfolg. In einem Feld mit sechs Amerikanern setzte sich der Jahresschnellste in 44,26 Sekunden gegen den Kollegen Fred Kerley (44,46) durch.

  • 100 m Frauen

Europameisterin Dina Asher-Smith (GBR) gewann bei leichtem Gegenwind in 10,88 Sekunden vor Shelly-Ann Fraser-Pryce, der Olympiasiegerin von Peking 2008 und London 2012. Die Frau aus Jamaika blieb am kühlen Abend als zweite Läuferin unter der 11-Sekunden-Marke.

Im Oval

  • Diskuswerfen Frauen

Das Diskuswerfen der Frauen sorgt primär für Aufsehen, wenn Sandra Perkovic nicht gewinnt. In Brüssel war dies wieder einmal der Fall. Die Kroatin fand in Yaime Perez aus Kuba eine Bezwingerin. Perez gelang somit die erfolgreiche Titelverteidigung, sie hatte sich schon 2018 durchgesetzt, nachdem Perkovic zwischen 2012 und 2017 sechs Diamond-Titel in Serie errungen hatte.

  • Hochsprung Frauen

Mit einer übersprungenen Höhe von 1,99 m bejubelte Maria Lasitskene einen wenig überraschenden Sieg. Die Russin, die unter neutraler Flagge startet, blieb zum 18. Mal in Serie (!) ungeschlagen. Das Nachsehen hatten Julia Lewtschenko und Naffissatou Thiam.

  • Stabhochsprung Frauen

Weil sie die 4,83 m gleich beim ersten Versuch knackte, ihre russische Konkurrentin Anschelika Sidorowa hingegen erst beim dritten, ging der Sieg an Katerini Stefanidi. Die griechische Olympiasiegerin sicherte sich zum 4. Mal in Serie den Kristall.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.09.2019 20:00 Uhr