Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Diamond-League-Meeting Stockholm
Aus sportheute vom 04.07.2021.
abspielen
Inhalt

Diamond League in Stockholm Duplantis verzückt Heimpublikum – kein Schweizer Exploit

Der Stabhochspringer Armand Duplantis sorgt beim Diamond-League-Meeting in Stockholm für die Show. Auch ein Schweizer Quintett war in Schwedens Hauptstadt am Start.

In Stockholm traf sich die Leichtathletik-Elite zum 5. Diamond-League-Meeting des Jahres. Die wichtigsten Ergebnisse:

Die Schweizerinnen und Schweizer

  • 100 m Frauen

Die Sprinterin Salomé Kora erwischte zwar keinen optimalen Start, nahm aber dennoch rasch Fahrt auf. Mit einer Zeit von 11,31 Sekunden (Gegenwind 1,3 m/s) blieb die St. Gallerin in Stockholm 19 Hundertstel über ihrer persönlichen Bestleistung. Das reichte in einem eher schwach besetzten Feld für Platz 2. Geschlagen wurde Kora einzig von der US-Amerikanerin Kayla White (11,23).

  • 400 m Frauen

Für Lea Sprunger gab es über 400 m Hürden nichts zu holen. Für die Schweizerin resultierte in 55,27 Sekunden der 8. und letzte Rang. Die Konkurrenz war allerdings auch bärenstark. Den Sieg holte sich Femke Bol in einer persönlichen Bestzeit von 52,37. Die Niederländerin setzte sich in einem hochklassigen Lauf hauchdünn vor der US-Amerikanerin Shamier Little (52,39) durch. Auch die Ukrainerin Hanna Ryschykowa auf Rang 3 lief eine Zeit unter 53 Sekunden.

Video
Sprunger über 400 m Hürden chancenlos
Aus Sport-Clip vom 04.07.2021.
abspielen
  • Stabhochsprung Frauen

Eine ansprechende Leistung zeigte Angelica Moser. Die Stabhochspringerin meisterte die Höhen 4,36 m, 4,51 m und 4,61 m, ehe sich die Hallen-Europameisterin an der 4,71-m-Marke vergeblich die Zähne ausbiss. Weil die Russin Polina Knoroz als einzige Athletin die 4,71 m knackte, gewann sie den Wettkampf. Moser wurde 5.

  • Hochsprung Frauen

Vor 2 Wochen hatte Salome Lang die 1,96-m-Marke noch geknackt und damit einen neuen Schweizer Rekord aufgestellt. In Stockholm blieb die Baslerin an ebendieser Höhe hängen. Die 1,93 m, die Lang gleich bei ihrem 1. Versuch übersprang, reichten der 23-Jährigen für Schlussrang 5. Den Tagessieg holte sich die Ukrainerin Jaroslawa Mahutschich (2,03 m).

  • Weitsprung Männer

Bei seinem ersten Diamond-League-Meeting in dieser Saison erreichte Benjamin Gföhler vom LC Zürich den 5. Platz. Sein bester Versuch ging 7,80 m weit. Gewonnen wurde der Wettkampf vom Jamaikaner Tajay Gayle (8,55 m).

Das internationale Highlight

  • Stabhochsprung Männer

Gegen Armand Duplantis war auch in Stockholm kein Kraut gewachsen. Der Lokalmatador verwies seine ärgsten Rivalen Sam Kendricks aus den USA und den Franzosen Renaud Lavillenie einmal mehr auf die weiteren Podestplätze. Während Kendricks und Lavillenie bei der 6,02-m-Marke scheiterten, meisterte Duplantis die Höhe gleich im 1. Versuch. Im Anschluss versuchte der Schwede seinen eigenen Weltrekord von 6,18 m zu überbieten. Die 6,19 m waren aber nicht zu erreichen.

Video
Duplantis knackt die 6-m-Marke, verpasst aber einen neuen Weltrekord
Aus Sport-Clip vom 04.07.2021.
abspielen

So geht's weiter

Bereits am kommenden Freitag geht die Diamond League in die nächste Runde. Am Freitag duellieren sich die besten Leichtathleten in Monaco. SRF überträgt das Meeting im Fürstentum live.

srf.ch/sport & SRF zwei, sportlive, 04.07.2021, 16:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Duplantis ist erst 21 Jahre alt..
    Laut Wikipedia..Ob das wirklich stimmt.. Ich weiss nicht so Recht. Er sieht eher aus wie 23! Auf alle Fälle, könnte er die nächste magische Zahl 6,20m knacken. Zeit hat er genug und an seiner Leistungsgrenze ist er auch nicht angekommen, da geht noch mehr! Er ist eine grosse Bereicherung für den Stabhochsprung und die Leichtathletik. Der hats einfach drauf. Ein Jahrhunderttalent!!