Zum Inhalt springen

Header

Video
Wanders unterbietet den Schweizer Rekord
Aus sportlive vom 30.05.2019.
abspielen
Inhalt

Diamond League in Stockholm Wanders verpasst WM-Limite trotz Schweizer Rekord

Julien Wanders knackt in Schweden über 10'000 Meter den Schweizer Rekord, bleibt aber 4 Sekunden über der WM-Limite.

27:44,36 Minuten: Der Schweizer Langstreckenläufer Julien Wanders zeigte am Diamond-League-Meeting in Stockholm über 10'000 m eine starke Leistung.

In einem sehr schnellen Rennen kam der Genfer als Sechster ins Ziel und stellte gar einen neuen Schweizer Rekord auf. Wanders unterbot die bisherige Bestmarke von Christian Belz aus dem Jahr 2005 um rund 9 Sekunden.

WM-Limite knapp verpasst

Dennoch verlief der Abend aus Sicht von Wanders nicht optimal. Denn im Ziel fehlten dem 23-Jährigen rund 4 Sekunden, um die WM-Limite von 27:40,00 zu schaffen.

Der Sieg über 10'000 m ging in der Jahresweltbestzeit von 26:50,16 Minuten an Rhonex Kipruto. Der Kenianer stellte damit auch einen neuen Meeting-Rekord auf.

Video
Wanders: «Wollte wirklich die Limite erreichen»
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.
abspielen

Die weiteren Highlights

  • 200 m Frauen

Der prominent besetzte Sprint über 200 m wurde zur Beute von Dina Asher-Smith, die ihre gute Form in Stockholm bestätigte. Die Britin stellte mit 22,18 Sekunden gar eine neue Jahresweltbestzeit auf. Die dreifache Europameisterin von Berlin 2018 verwies die aktuelle Olympiasiegerin Elaine Thompson (22,66) aus Jamaika und die niederländische Weltmeisterin Dafne Schippers (22,78) auf die Plätze 2 und 3.

Video
Asher-Smith zieht allen davon
Aus sportlive vom 30.05.2019.
abspielen
  • 800 m Frauen

Das erste 800-m-Rennen der Diamond League nach Einführung der neuen Testosteron-Regel des Weltverbandes IAAF gewann die US-Amerikanerin Ajee Wilson (2:00,87). Die zweimalige Olympiasiegerin Caster Semenya, die vor dem Schweizer Bundesgericht gegen die Regel Einspruch eingelegt hat, war nicht am Start. Die Südafrikanerin will am 11. Juni bei einem Meeting in Paris über die ungewohnte 2000-m-Distanz laufen, für diese Strecke muss sie ihren Testosteronwert nicht künstlich senken.

  • 400 m Hürden Männer

Karsten Warholm liess sich auch von den suboptimalen Bedingungen (zeitweise leichter Regen und ca. 10 Grad kühl) nicht stoppen und lief mit einer Zeit von 47,85 Sekunden ungefährdet zum Sieg. Am ehesten mit dem Norweger mithalten konnte der US-Amerikaner TJ Holmes (49,25). Der Ire Thomas Barr (50,28) erreichte das Ziel als Dritter.

Video
Warholm gibt Vollgas und lässt die Konkurrenz hinter sich
Aus sportlive vom 30.05.2019.
abspielen
  • Stabhochsprung Männer

Wie bereits beim 1. Diamond-League-Meeting in dieser Saison in Doha setzte sich im Stabhochsprung Sam Kendricks durch. Die 5,72 Meter des 26-jährigen US-Amerikaners blieben von der Konkurrenz unerreicht. Zweiter wurde der Pole Piotr Lisek (5,60 m), Dritter Seito Yamamoto aus Japan (5,48 m).

Video
Die Highlights des Diamond-League-Meetings in Stockholm
Aus Sport-Clip vom 30.05.2019.
abspielen

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 30.05.2019, 20:00 Uhr