Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Spannung und Spektakel an Weltklasse Zürich abspielen. Laufzeit 01:43 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 29.08.2019.
Inhalt

Diamond League in Zürich Diese Highlights dürfen Sie nicht verpassen

Am Donnerstagabend gastiert die Leichtathletikelite im Zürcher Letzigrund. Eine Auswahl der Glanzlichter des Abends.

  • Stabhochsprung Männer (ab 18:50 Uhr)

Sam Kendricks ist in dieser Saison das Mass aller Dinge im Stabhochsprung. Der 26-jährige US-Amerikaner gewann die Diamond-League-Meetings in Oslo, Stockholm und Doha und schraubte Ende Juli bei den US-Trials seine Bestleistung auf 6,06 m hoch. Der Sieg in Zürich geht über ihn.

Sein grösster Herausforderer im Letzigrund heisst Piotr Lisek (POL), aber auch die beiden Brüder Renaud und Valentin Lavillenie (FRA) muss man auf der Rechnung haben. Für Spektakel dürfte gesorgt sein.

Sendehinweis

SRF überträgt die Diamond-League-Finals 2019 live. Auf SRF zwei und in der Sport App können sie den Event folgendermassen mitverfolgen:

  • Stabhochsprung Frauen: Mittwoch, 28.08., 18:25 Uhr
  • Weltklasse Zürich: Donnerstag, 29.08., 19:30 Uhr
  • 200 m Frauen (20:41 Uhr)

Die 200 m der Frauen versprechen ein spektakuläres Rennen zu werden. Einen Monat vor der WM in Doha sind mit Elaine Thompson (JAM), Blessing Okagbare (NGR) und Shaunae Miller-Uibo (BAH) die 3 schnellsten Frauen der laufenden Saison am Start.

Konkurrenz erhalten sie von den Europäerinnen um Dafne Schippers (NED), Dina Asher-Smith (GBR) und der neuen Schweizer Rekordhalterin Mujinga Kambundji.

  • 1500 m Frauen (20:48 Uhr)

In Birmingham vor knapp 2 Wochen beeindruckte Konstanze Klosterhalfen mit einem Meetingrekord über eine Meile. In Zürich läuft die nicht unumstrittene Deutsche zum 5. Mal in dieser Saison die 1500 m und wird versuchen, so lange wie möglich an den Topfavoritinnen Genzebe Dibaba (ETH) und Sifan Hassan (NED) dranzubleiben. Gespannt sein darf man auch auf den Auftritt von Delia Sclabas.

  • 400 m Hürden Frauen (21:02 Uhr)

Seit dem 28. Juli dieses Jahres hat Dalilah Muhammad den Weltrekord (52,20 Sekunden) über 400 m Hürden inne. An den US-Trials unterbot die Olympiasiegerin von Rio die 16 Jahre alte Bestmarke der Russin Julija Petschonkina um 14 Hundertstel. Und das trotz strömendem Regen und einer 2 Wochen zuvor im Training erlittenen Gehirnerschütterung.

Schenkt man den Wetterprognosen Glauben, bleibt es am Donnerstagabend trocken. Liegt bei optimalen Bedingungen eine noch schnellere Zeit drin?

  • 100 m Männer (21:13 Uhr)

Auch in der Ära nach Usain Bolt sind die 100 m der Männer eine der Hauptattraktionen von Weltklasse Zürich. Grund dafür: Ein mit Stars gespicktes Teilnehmerfeld. Noah Lyles (USA) ist mit 9,86 Sekunden der zweitschnellste Mann des Jahres. Yohann Blake (JAM) war, Justin Gatlin (USA) ist Weltmeister. Und dann ist da noch Stimmungsmacher Alex Wilson.

Noah Lyles mit der US-Flagge.
Legende: Eines der Aushängeschilder von Weltklasse Zürich Noah Lyles. Keystone

Nicht am Start ist der in eine Doping-Geschichte involvierte Jahresweltbeste Christian Coleman (USA).

  • 400 m Hürden Männer (21:44 Uhr)

Die 400 m Hürden der Männer stehen ganz im Zeichen des Duells Karsten Warholm (NOR) gegen Rai Benjamin (USA). Die beiden Überflieger sind erst 23 Jahre alt, schnuppern aber bereits an einer Zeit unter 47 Sekunden. In Zürich laufen die beiden erstmals in dieser Saison gegeneinander.

Legende: Video Warholm: «Jeder ist schon fast enttäuscht, wenn ich keinen Rekord laufe» (engl.) abspielen. Laufzeit 02:44 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.08.2019.

Grosser Abwesender ist der für Katar laufende Abderrahman Samba, seines Zeichens zweitschnellster Mann aller Zeiten in dieser Disziplin. Mit dabei ist dafür Kariem Hussein.

Sendebezug: SRF zwei, «sportaktuell», 27.08.2019, 22:20 Uhr