Zum Inhalt springen

Header

Video
Das gesamte Gespräch mit Ajla del Ponte
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.
abspielen
Inhalt

Die atypische Sprinterin Del Ponte: «Bin nicht jemand, der gerne im Rampenlicht steht»

Ajla del Ponte ist die Schweizer Leichtathletin der Stunde. Dabei verkörpert die 24-Jährige so gar nicht das Bild einer typischen Sprinterin.

Eine Show vor dem Start – und eine Show, sobald die Ziellinie überquert wurde. Die weltbesten Sprinter und Sprinterinnen zelebrieren ihre Sportart auf spezielle Art und Weise. So ist Usain Bolts Jubelgeste mittlerweile weltweit bekannt.

Ich muss nicht unbedingt die Arme hochwerfen. Ich bin etwas diskreter unterwegs.
Autor: Ajla Del PonteSprinterin

Mit Ajla Del Ponte mischt derzeit aber eine Sprinterin aus der Schweiz ganz vorne mit, die auf diese überschwänglichen Posen und andere Extravaganzen verzichtet. «Ich bin nicht jemand, der gerne im Rampenlicht steht», so die 24-Jährige, die in dieser Saison mit einer Zeit von 11,08 Sekunden die Schnellste Europäerin ist, am Sonntagabend im «sportpanorama».

Video
Del Ponte: «Ich bin nicht jemand der gerne im Rampenlicht steht»
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.
abspielen

Bescheiden trotz Erfolgen

Selbst ihr Jubel bei den zwei Erfolgen über die 100 m an den Diamond-League-Meetings in Monaco und Stockholm erinnerte eher an ein schüchternes junges Mädchen als an Usain Bolt. «Ich muss nicht unbedingt die Arme hochwerfen. Ich bin etwas diskreter unterwegs», erklärt die Tessinerin.

Ajla hat mir Streiche gespielt.
Autor: Karim Del PonteBruder von Ajla Del Ponte

Den Grund für diese Bescheidenheit sieht die Sprinterin in ihrer Erziehung: «Das gehört nicht zu meinem Charakter. Ich juble schon, aber für mich selbst, wenn ich alleine bin», so Del Ponte.

Video
Del Ponte: «Das hat vielleicht mit der Erziehung zu tun»
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.
abspielen

Aufgewachsen in einem kleinen Dorf

Dass die 24-Jährige durchaus auch eine offenere Seite hat, wenn das Umfeld passt, bestätigt eine Aussage ihres 2 Jahre jüngeren Bruders Karim: «Ajla hat mir Streiche gespielt und ich habe mich gewehrt. Und immer wenn unsere Mutter ins Zimmer gekommen ist, hat sie mich erwischt. Das fand Ajla natürlich lustig.»

Das hat mir sehr gefallen, und da bin ich jetzt.
Autor: Ajla Del Ponteüber den Sprintsport
Video
Ajla del Pontes Bruder über die gemeinsame Kindheit
Aus sportpanorama vom 20.09.2020.
abspielen

Die Tessinerin wuchs in Bignasco auf, einem 300-Seelen-Dorf im Maggiatal – ohne Leichtathletik-Bahn. Erst in der Oberstufe in Ascona kam del Ponte erstmals mit dem Sprintsport in Kontakt. «Das hat mir sehr gefallen und da bin ich jetzt.» Da, das heisst im Fall von Ajla Del Ponte die Weltspitze.

SRF zwei, sportpanorama, 20. September 2020, 19 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabian Steffen  (FabSte)
    Sehr sympathisch......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (John F.)
    Ja, und zusammen mit ihrer unverkennbaren Willensstärke, an Details zu feilen, ihrer Intelligenz und Gabe zur Konzentration (Studium, Bergdorf wohl eher weniger Ablenkung) und wohl vorhandenem Talent zur Schnelligkeit hat sie die Vorraussetzungen, eine grosse Sprinterin zu werden. Weiter gute Gesundheit und Freude am Sport!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Hugentobler  (John F.)
    Welch eine natürliche, bescheidene, charmante und hübsche Frau! Vor einigen Tagen hatte ich in einem Kommentar gehofft, sie würde uns verraten, wie sie so schnell laufen kann. Direkt so hat sie zwar nichts gesagt, doch man errät es aus dem Interview: Aufgewachsen im Bergdorf Bignasca, musste sie ganz sicher dauernd bergauf und bergab laufen, was ihr eine solide Grundkraft und Ausdauer gegeben haben mag, Zusammen mit der gesunden Luft (wie sie sagt), dem einfachen Leben (wie viele Topathleten)...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen