Zum Inhalt springen
Inhalt

Drittbeste Indoor-Zeit Büchel überzeugt über 800 m mit Topzeit

Selina Büchel läuft beim Hallenmeeting im polnischen Torun die drittbeste Indoor-Zeit ihrer Karriere. Auch Lea Sprunger läuft stark.

Leichtathletin
Legende: Die Form stimmt Selina Büchel. Freshfocus/Archiv

Selina Büchel stellte auf überzeugende Art und Weise unter Beweis, dass ihre Form im Hinblick auf die Hallen-EM von Anfang März in Glasgow stimmt. Die zweifache Hallen-Europameisterin lief in ihrem ersten Saisonrennen über 800 m in 2:00,98 Minuten die drittbeste Indoor-Zeit ihrer Karriere. Sie belegte damit Rang 4.

Büchel blieb zum dritten Mal in ihrer Karriere unter 2:01 Minuten. Einzig bei ihrem zweiten EM-Sieg 2017 in Belgrad (2:00,38) und an der Hallen-WM 2014 in Sopot (2:00,93) war die 27-jährige Toggenburgerin noch schneller. Die Limite für die Hallen-EM unterbot Büchel um mehr als 4 Sekunden.

Lea Sprunger auf Platz 3

400-m-Hürden-Europameisterin Lea Sprunger setzt in diesem Winter einmal mehr auf die 400 m. Angereist mit einer Saisonbestzeit von 52,19 Sekunden lief die Waadtländerin in 52,48 auf den 3. Platz. Geschlagen geben musste sie sich nur zwei polnischen Weltklasseläuferinnen. Iga Baumgart-Wigan stellte in 51,91 Sekunden eine Jahres-Weltbestzeit auf, Europameisterin Justyna Swiety-Ersetic wurde Zweite.