Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Wilson und Kora wollen ihre Topform in Lausanne nutzen abspielen. Laufzeit 01:56 Minuten.
Aus sportaktuell vom 04.07.2019.
Inhalt

Highlights an der Athletissima Schweizer auf Rekordjagd in Lausanne

Unsere Kommentatoren haben 4 Highlights aus dem hochkarätigen Programm der Athletissima in Lausanne herausgepickt.

21:42 Uhr – 200 m Männer: Wilson gegen den Rest der Welt

Der Schweizer Rekordmann tritt in Lausanne mit breiter Brust an: Erst 5 Tage ist es her, seit Alex Wilson auf der schnellen Bahn in La Chaux-de-Fonds gleich 2 neue Landesrekorde über 100 und 200 m an einem Tag aufgestellt hat.

Das Selbstvertrauen dürfte Wilson gut tun, denn in Lausanne trifft der schnellste Europäer des Jahres auf die Weltelite, die angeführt wird von Noah Lyles. Der 21-jährige Amerikaner, der mit 19,72 in Rom die zweitschnellste Zeit des Jahres aufgestellt hat, steht für die neue Sprintgeneration nach der Ära von Usain Bolt.

Legende: Video Wilson: «Will gleiche Leistung wie in La Chaux-de-Fonds bringen» abspielen. Laufzeit 03:10 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.07.2019.

21:50 Uhr – 4x100 m Staffel Frauen: Neue Reihenfolge – alte Stärke?

Alles neu – macht das Jahr 2019: Die Schweizer Staffel mit Ajla del Ponte, Sarah Atcho, Mujinga Kambundji und Salomé Kora wird in neuer Reihenfolge an den Start gehen. Kora wird den Startabschnitt übernehmen, Kambundji läuft die letzte Ablösung.

Können die neuformierten Schweizerinnen für eine weitere Sternstunde in Lausanne sorgen? Immerhin waren sie vor einem Jahr mit dem Schweizer Rekord von 42,29 für einen Höhepunkt der Athletissima verantwortlich.

Legende: Video Archiv: Frauen-Staffel stürmt zum Schweizer Rekord über 4x100 m abspielen. Laufzeit 01:50 Minuten.
Aus sportlive vom 05.07.2018.

20:55 Uhr – 5000 m Männer: Wanders und eine Revanche

Die 6 Schnellsten des Jahres sind alle auf der Pontaise zugegen: Somit wird es auch zum Duell zweier Athleten kommen, die sich im vergangenen Jahr wortwörtlich als «Mitstreiter» profiliert haben.

Yomif Kejelcha riss damals in der letzten Kurve Selemon Barega an der Hose zurück und raubte ihm auf absolut unorthodoxe Weise jegliche Chancen auf den Sieg – Profiteur war damals Birhanu Balew, der am Freitag als Sieger des Vorjahres ins Rennen geht.

Legende: Video Archiv: Karambolage bei den 5000 m der Männer 2018 abspielen. Laufzeit 00:56 Minuten.
Aus sportlive vom 05.07.2018.

Julien Wanders vertritt die Schweiz in diesem hochklassigen Feld. Der Romand lief in diesem Jahr schon eine persönliche Bestzeit und möchte offensiv sein, mit den Allerschnellsten der Welt mithalten. Peilen die tatsächlich eine Zeit unter der magischen Grenze von 13 Minuten an, und kann Wanders das Tempo mithalten, ist der Schweizer Rekord von Markus Ryffel (13:07,54 Minuten aus dem Jahr 1984!) möglicherweise in Gefahr.

20:46 Uhr – 100 m Frauen: Schweizer Duo misst sich mit den Besten

Mit Kambundji und Kora starten gleich zwei Schweizerinnen über 100 m. Kora ist wegen einer Absage eben noch in das Starterfeld gerutscht, nicht zuletzt dank dem schnellsten Rennen ihrer Karriere am letzten Wochenende, als die Ostschweizerin in La Chaux-de-Fonds mit 11,13 Sekunden sensationell die WM- und die Olympia-Limite unterbot.

Die Schweizer Rekordhalterin Kambundji ist in dieser Saison noch nicht wunschgemäss aus dem Startblock gekommen. Eben erst zurückgekehrt vom Diamond League Meeting in Stanford, kommt es in Lausanne über 100 m zum nächsten Showdown.

Legende: Video Kambundji: «Eine neue Jahresbestzeit sollte machbar sein» abspielen. Laufzeit 03:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.07.2019.

Die schnellste Frau des Jahres kommt aus Jamaika: Shelly-Ann Fraser-Price ist bei den Landesmeisterschaften vor 2 Wochen in 10,74 Sekunden ins Ziel gestürmt. Nicht einmal ein Jahr nach der Geburt ihres ersten Kindes hat sich die 31-Jährige bereits eindrücklich an der Weltspitze zurückgemeldet.

Im hochkarätigen Starterfeld wartet auch Vorjahressiegerin Marie-Josée Ta Lou von der Elfenbeinküste auf. Die Siegerin des 100m-Sprints in Stanford will bei der Athletissima zum 1. Mal in diesem Jahr unter 11 Sekunden laufen.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 04.07.19, 22:25 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.