Zum Inhalt springen

Header

Video
Joseph und del Ponte brillieren in La Chaux-de-Fonds
Aus Sport-Clip vom 14.08.2021.
abspielen
Inhalt

In La Chaux-de-Fonds Joseph und Del Ponte verbessern Schweizer Rekorde

  • Jason Joseph läuft am Meeting in La Chaux-de-Fonds neuen Schweizer Rekord über 110 m Hürden.
  • Der 22-Jährige unterbietet in 13,12 Sekunden seine eigene Bestmarke um 17 Hundertstel.
  • Ajla Del Ponte läuft die 100 m in 10,90 Sekunden und verbessert ihren Schweizer Rekord um 1 Hundertstel.

Starker Auftritt von Jason Joseph am Leichtathletik-Meeting in La Chaux-de-Fonds: In 13,12 Sekunden pulverisierte der Basler über 110 m Hürden seinen eigenen Schweizer Rekord um 17 Hundertstel.

Joseph, der zum dritten Mal eine neue nationale Bestmarke aufstellte, ist damit der schnellste Europäer in dieser Saison. An den Olympischen Spielen in Tokio hatte er den Finaleinzug verpasst. Seine Zeit vom Samstag hätte im Olympia-Final für den 4. Platz gereicht.

Video
Der Rekordlauf von Joseph in La Chaux-de-Fonds
Aus Sport-Clip vom 14.08.2021.
abspielen

Rekord für Del Ponte

Kurze Zeit später war auch Ajla Del Ponte für einen erneuten Schweizer Rekord besorgt. Die Tessinerin lief in La Chaux-de-Fonds eine Zeit von 10,90 Sekunden und war damit eine Hundertstelsekunde schneller als bei ihrer bisherigen Bestmarke, die sie im Vorlauf der Olympischen Spiele in Tokio aufgestellt hatte.

Über 200 m pulverisierte die 25-Jährige in 22,38 Sekunden zwar ihre eigene Bestleistung, blieb aber 12 Hundertstel über dem Rekord von Mujinga Kambundji.

Video
Der Rekordlauf von del Ponte
Aus Sport-Clip vom 14.08.2021.
abspielen

Knapp an einer neuen nationalen Bestmarke schrammte Silvan Wicki vorbei. Beim 100-m-Läufer stoppte die Zeit nach 10,08 Sekunden, womit er den Rekord von Alex Wilson egalisiert hätte. Mit 2,5 m/s Rückenwind war die Unterstützung jedoch zu gross.

Radio SRF 1, Bulletin, 14.08.2021, 17:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alfred Signer  (Giacobbo)
    La Chaux-de-Fonds ist der ideale Ort, um absolute Rekorde - v.a. auf den Kurzstrecken - aufzustellen. Die Höhenlage (992m ü.M.) ist gerade noch regulär, damit der Zusatz A (für altus) wegfällt. Wenn dann noch die Temperatur und die Windverhältnisse stimmen, purzeln die Bestleistungen. Ich erlebte live die Rekorde von Burkart und Dollé.
  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    Anja del Ponte hat sich von 11.33 im 2019 innerhalb von lediglich 2 Jahren auf 10.90 dieses Jahr gesteigert. Dies sind stolze 43 Hundertstel. Jacobs wurde im 2019 mit 10.03 gemessen und hat an Olympia mit 9.80 gewonnen. Eine Verbesserung von 23 Hundertstel in 2 Jahren. Praktisch die Hälfte der Steigerung von del Ponte. Jacobs wurde reflexartig des Dopings verdächtigt. Bei Anja del Ponte ist es verdächtig still und man stellt keine Fragen. Sonderbar, nicht?
    1. Antwort von Roland Moeri  (Gascoigne)
      @Hansen
      Wenn schon kritisieren und Dopingverschwörungstheorien verbreiten, dann doch wenigstens den Namen richtig schreiben - Die Frau heisst Ajla…
      Sonst sorgfältig gegoogelt und ausgerechnet, chapeau, gibt ne sechs!
      Ich habe mich übrigens in den letzten 2 Jahren auch massiv gesteigert, und zwar beim Darten
    2. Antwort von Peter Müller  (1898YB)
      Fake news! Saisonbestleistung 2019 war 11.29. Die damalige Pb war aber bereits 11.21 aus dem Jahre 2018.
      in 3 Jahren 3/10 ist sehr wohl realistisch.
    3. Antwort von Peter Mueller  (Elbrus)
      @Hansen Erzählen Sie keinen Käse. Del Ponte lief in 2018 11.21 wae Universiade Siegerin mit der Staffel. 2019 schloss Sie Ihr Studium ab und musste den Trainingsplatz in Holland aufnehmen. Darum war 2019 nicht ganz so toll. Ab 2020 war dann richtiges Profitraining angesagt. Meine Prognose bis 2024 läuft Sie die 200 m untet 22.00 Sekunden.
    4. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      Weshalb sind hier alle gleich so aufgeregt? Ich habe lediglich Feststellungen gemacht und darauf hingewiesen, dass im Fall Jacobs sofort und jetzt immer noch Dopingverdächtigungen geäussert wurden und bei den ach so sauberen Schweizern - Wilson und Hussein lassen grüssen - scheint eine noch massivere Leistungssteigerung keine Fragezeichen zu verursachen.
    5. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      @Hansen: garantiert ganz unaufgeregt (es ist viel zu heiss) Bitte Frau del Ponte nicht mit Rindfleisch und Glycoramin in den gleichen Topf werfen. Sie wurde in diesem Jahr so viel kontrolliert, wie sonst fast niemand (war eine NZZ-Recherche). Dies, weil da auch noch eine covid-Situation war. Frau Jacobs hat einige Kontrollen "verpassen" können. Mit Ihnen bin ich aber einig, dass es gut ist, auf "Reflexe" zu verzichten.
    6. Antwort von Ueli Feuz  („Üeu“)
      Absolut mit ihnen einverstanden. Die Leistungsentwicklung von Ajila Del Ponte und Marcell Jakobs verliefen bisher unglaublich identisch (kann man leicht recherchieren). Aber über Del Ponte wird der Heiligenschein gelegt und auf Macell Jakobs wird eingeprügelt.
    7. Antwort von Stefan Zürrer  (Stefan Zürrer)
      @Dieter H. Inwiefern ist diese Steigerung überhaupt vergleichbar? Wenn man bereits nahe an einer internationalen Top-Zeit wie Jacobs ist, dann ist es doch viel schwieriger sich zu verbessern als wenn man wie Del Ponte vor 2-3 Jahren "nur" zur europäischen aber nicht zur internationalen Spitze gehört. Zudem spielt die neue Ausrüstung (Schuhe) sicher auch eine Rolle, weshalb generell in vielen Disziplinen die Weltrekordzeiten schon fast in Reichweite sind.
    8. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      @Ueli Feuz & @Dieter Hansen "Unglaublich identisch" sind die Leistungsentwicklungen von Ajla del Ponte & Marcell Jacobs nicht. "leicht recherchieren" schon, aber dann auch die Zeiten einzuordnen. Jacobs markant in einem Jahr, 10.10s im 2020 (10.03s im 2019) zu 9.95s Wind+1.5 dann zu 9.80s Wind+0.1!! Ajla del Ponte mit Steigerung in 2 Jahren, von 11.21s zu 11.08s im 2020 dann im 2021 zu 10.91s Wind+1.3 sowie 10.90s Wind+1.8!! Markanter Windunterschied. Allzeit: Jacobs 10.Rang, del Ponte 54.Rang.
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Und noch immer sind sie in Form und die Rekorde purzeln in der Höhenlage von La Chaux-de-Fonds . Gratulation.