Zum Inhalt springen

Header

Video
Joseph: «Ans harte Training gewöhnt»
Aus Sport-Clip vom 22.04.2021.
abspielen
Inhalt

Josephs Training in Florida «Streicheleinheiten bringen mich nicht weiter»

Jason Joseph scheiterte krachend am angekündigten Schweizer Rekord. Kein Grund zur Sorge, sagt er.

Jason Joseph ist so selbstbewusst wie er schnell ist. Und meistens ist er äusserst schnell. So verkündete er vor einer Woche, in Florida die Olympia-Limite über 110 m Hürden knacken zu wollen – und seinen eigenen Schweizer Rekord (13,29) am besten gleich auch. Am Samstag war Joseph dann aber um über 0,3 Sekunden zu langsam, im Final blieb er an der 2. Hürde hängen.

Video
Joseph über die verpasste Olympia-Limite
Aus Sport-Clip vom 22.04.2021.
abspielen

Grund zur Beunruhigung? Nicht für Joseph. Der Baselbieter erklärt: «Ich unterschätzte das Training etwas, schraubte es vor dem Rennen nicht zurück.» Joseph trainiert während 3 Monaten in Florida, wo er von Coach-Legende Rana Reider betreut wird. Möglich macht das Josephs neuer Ausstatter mit der Raubkatze.

Die Gruppe interessiert nicht die Herkunft, sondern die Arbeitsmoral. Und die ist bei mir ziemlich gut.
Autor: Jason Josephüber sein Standing in der Trainingsgruppe

Der 22-Jährige kommt mit dem als knallhart geltenden Reider gut zurecht. «Streicheleinheiten sind schön und gut, bringen mich auf dem Weg zu Gold aber nicht weiter.» Denn Joseph ist sicher: «Ich habe die Leistung im Körper und weiss, dass ich fit bin, dass ich die Olympia-Limite demnächst schaffe.»

Sowieso denkt er schon viel weiter: «Ich will Olympia-Gold. Egal ob jetzt oder in 3 oder erst 7 Jahren.»

Video
Weshalb Joseph nach 2 Wochen das Airbnb wechselte
Aus Sport-Clip vom 22.04.2021.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Ein unsäglicher Sprücheklopfer. In Europas all time Liste rangiert er etwa auf Rang 40. Kommt hinzu, dass er bei jedem Internationalen Wettkampf versagt hat. 3 gutenLäufe an 2 Tagen bringt er nicht auf die Piste. Er muss noch sehr viel trainieren um nur in die Nähe von Shubenkov und der Franzosen zu kommen.
  • Kommentar von Peter Müller  (1898YB)
    Ein grosses selbstbewusstsein ist zwar gut und recht - ein wenig realismus schadet aber auch nie. Er hat in den letzten2-3 jahren etwas stagniert und es scheint mir unwahrscheinlich, dass er bald tiefe 13er oder sogar hohe 12er zeiten erreichen wird. Lasse mich aber gerne überraschen! Lockerheit ist gut und recht, der biss scheint aber ein wenig zu fehlen.