Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Farah verpasst Ticket für Olympia – Fraser-Pryce glänzt erneut

Mo Farah.
Legende: Wird seinen Olympia-Titel auf der Bahn nicht verteidigen können Mo Farah. imago images

10'000 m: Farah schafft Olympia-Limite nicht

Der britische Star-Läufer Mo Farah hat die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Tokio verpasst. Der nach der Saison 2017 zum Marathon gewechselte 38-Jährige wollte es auf der Bahn noch einmal wissen und über 10'000 m das Ticket lösen. Dieses Vorhaben misslang Farah. Er verfehlte am Freitag in Manchester in 27:47,04 Minuten den geforderten Wert von 27:28 Minuten deutlich. Farah hatte an Olympia 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro sowohl über 5000 als auch über 10'000 m Gold gewonnen. Auf die Frage eines Reporters, ob er sein letztes Rennen auf der Bahn bestritten habe, antwortete Farah: «Das ist eine schwierige Frage.»

Video
Archiv: Das letzte Bahnrennen Farahs bei Weltklasse Zürich 2017
Aus sportlive vom 24.08.2017.
abspielen

100 m: Fraser-Pryce weiter stark in Form

Shelly-Ann Fraser-Pryce hat an den jamaikanischen Meisterschaften in Kingston ihre glänzende Form unterstrichen. Die 34-Jährige siegt über 100 m in 10,71 Sekunden. Anfang Juni war Fraser-Pryce an gleicher Stätte 10,63 Sekunden gelaufen – mit dieser Zeit rückte sie in der ewigen Bestenliste hinter der verstorbenen Florence Griffith-Joyner auf Platz 2 vor. Bei den Männern siegte Tyquendo Tracey (10,00) vor Yohan Blake (10,01) und Oblique Seville (10,04).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen