Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Hürden-Olympiasiegerin McNeal fünf Jahre gesperrt

Brianna McNeal
Legende: Wird vorläufig aus dem Verkehr gezogen Brianna McNeal. imago images

5-jährige Zwangspause für McNeal

Olympiasiegerin Brianna McNeal ist wegen eines Verstosses gegen die Anti-Doping-Regeln von der Athletics Integrity Unit (AIU) mit einer Sperre von fünf Jahren belegt worden. Die 29-Jährige, die 2016 in Rio de Janeiro Olympia-Gold über 100 m Hürden gewann, soll eine abgegebene Probe manipuliert haben. Details des Falls sind aufgrund des laufenden Verfahrens keine bekannt. Noch darf die Weltmeisterin von 2013 an Wettkämpfen wie etwa den US-Trials am 27. Juni teilnehmen, weil ihre Berufung vor dem Internationalen Sportgerichtshof (TAS) in Lausanne hängig ist. Die Sperre, die offiziell am 15. August 2020 in Kraft getreten ist, wird bis zu einem Urteil ausgesetzt.

Video
Archiv: McNeal läuft 2018 in Stockholm Meetingrekord
Aus sportlive vom 10.06.2018.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Gebauer  (Mäde)
    Seit Jahrzehnten ist die Leichtathletik völlig Dopingverseucht. Hin und Wieder erwischt es eine/n Athlet*in. Aber das ist vermutlich nur die Spitze des Eisbergs. Für mich ist diese Sportart zum absoluten No-Go geworden.
  • Kommentar von Stee Müller  (amateur)
    Schade, wenn sich das bewahrheitet. Die Frauen laufen übrigens nur über 100m Hürden und nicht 110m.